Gewichthebergürtel – das solltest du beim Kauf beachten

Wer braucht einen Gewichthebergürtel und was für Unterschiede gibt es?
Gewichthebergürtel

klassischer Gewichthebergürtel mit Doppelschnalle.

Du kennst den Gewichthebergürtel mit Sicherheit von den Olympischen Spielen oder assoziierst diesen mit starken Frauen oder Männern beim Krafttraining, richtig? Ein Gewichthebergürtel ist jedoch nicht nur für Profigewichtheber von Bedeutung. Jeder ambitionierte Kraftsportler sollte über die Anschaffung eines Gewichthebergürtels nachdenken. In diesem Artikel erfährst du daher, wozu du ein solches Fitnesstool überhaupt benötigst, wie du den Gürtel richtig anlegst und bei welchen Übungen und Gewichten der Einsatz sinnvoll ist. Des Weiteren werden viele Fragen rund um das Thema Gewichthebergürtel beantwortet, u.a. worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest). Zudem erfährst du, warum auch Frauen einen solchen Gürtel benutzen können und welches passende Schuhwerk es für das Ausführen komplexer Übungen gibt.

Wozu einen Gewichthebergürtel gut ist

Ein Gewichthebergürtel wurde ursprünglich entwickelt, um das Heben von sehr schweren Gewichten leichter und vor allem sicherer zu machen. Diese Arbeitserleichterung sollte insbesondere im Beruf (Möbeltransporteur, Lagerfachkraft, Baustellenarbeiter) ein adäquates Hilfsmittel darstellen. Im Laufe der Zeit wurde der Gewichthebergürtel auch im Kraftsport eingesetzt. Im Fitnessstudio sollte dieser den Rücken bzw. die Bandscheibe entlasten, wenn mit schweren Gewichten trainiert wurde. Ein Gewichthebergürtel übernimmt also – sinnvoll eingesetzt – eine Schutzfunktion zur Verletzungsprävention beim Krafttraining.

Du solltest aber darauf achten, dass du einen Gewichthebergürtel nur bei einem für dich individuell schweren Gewicht und entsprechend komplexen Übungen, die eine erhöhte Stabilität erfordern, anwendest. Zu diesen Übungen gehören beispielsweise Kniebeugen, Kreuzheben oder Langhantelrudern. Hier kann dir der Gewichthebergürtel dabei helfen, dein Maximalgewicht (bspw. mit einer Wiederholung) unter erhöhter Stabilität zu steigern.

Viele führen jedoch fälschlicherweise ihr gesamtes Training mit dem Gewichthebergürtel durch. Dies führt dazu, dass diese Personen sich an die erhöhte Stabilität gewöhnen und ihre Rumpfmuskulatur, die beim Ausführen ohne Gürtel automatisch auch trainiert wird, entsprechend vernachlässigen. Der Einsatz eines Gewichthebergürtels sollte dementsprechend nur erfolgen, wenn du komplexe Übungen mit einem für dich hohen (oder bisher noch nicht absolvierten) Gewicht trainierst.

Den Gewichthebergürtel richtig anlegen

Einen Gürtel richtig anlegen? Klingt trivial, oder? Das hat doch jeder schon einmal gemacht! Ein paar Punkte solltest du hierbei allerdings trotzdem beachten:

  1. Lege den Gürtel erst kurz vor dem Ausführen einer komplexen Übung an
  2. Lege den Gürtel so an, dass die breitere Seite deinen Lendenwirbelbereich abdeckt
  3. Mache den Gewichthebergürtel tendenziell etwas enger, um einen „Bauchinnendruck“ herzustellen – am besten ziehst du den Bauch etwas ein wenn du den Gürtel anlegst!
  4. Der Bauchinnendruck sorgt für die passende Stabilitätsfunktion
  5. Es ist völlig normal, wenn du beim Ausführen der Übung etwas (nur minimal!) schwieriger atmen kannst als vorher
  6. Öffne den Gürtel wieder, sobald du einen Satz absolviert hast!


FAQ zum Thema Gewichthebergürtel

Ab welchem Gewicht wird ein Gewichthebergürtel benötigt?

Eine generelle Gewichtsgrenze zum Tragen eines Gewichthebergürtels ist natürlich nicht definierbar, da jeder auf einem individuellen Fitnesslevel trainiert. Es gibt Anfänger, Fortgeschrittene und professionelle Kraftsportler und Kraftsportlerinnen. Es lässt sich jedoch sagen, dass ein Gewichthebergürtel erst im Bereich (ca. 85-100 %) deines Maximalgewichts zum Einsatz kommen sollte. Kannst du eine komplexe Übung nur noch mit wenigen Wiederholungen (1-5) ausführen, ist der Einsatz eines Gewichthebergürtels eine gute Option, um die Stabilität und Verletzungsfreiheit aufrecht zu halten.

Powerlifting-Gürtel – gibt es Unterschiede zum klassischen Gewichtherbegürtel?

Beim Powerlifting (Kraftdreikampf) handelt es sich um eine eigene Wettkampfsportart. Diese besteht aus den 3 Disziplinen Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken. Das Ziel ist es, möglichst viel Gewicht mit einer Wiederholung zu bewegen. Kraftdreikämpfer haben bereits ein sehr hohes Gewichtsniveau erreicht.

Der Powerlifting-Gürtel ist ein entsprechendes Hilfsmittel hierfür. Dieser muss selbstverständlich so konzipiert sein, dass er den extremen Belastungen standhält. Im Vergleich zu einem normalen Gewichthebergürtel besteht er daher meistens aus einem mehrlagigen und hochwertigen Buffalo-Leder. Auch die Breite ist anders: Der Powerlifting Gürtel hat eine gleichbleibende Breite, während ein normaler Gewichthebergürtel auch etwas enger verlaufen kann. Ein guter Powerlifting-Gürtel ist zudem oftmals mit einer doppelten Sicherung versehen.

Wenn du also im Powerlifting aktiv bist oder entsprechende Ambitionen hast, um in diese Wettkampfform einen Einstieg zu finden, solltest du über einen Powerlifting-Gürtel nachdenken. Für Kraftsportler und Fitnessbegeisterte, die sich bei Übungen mit schwerem Gewicht absichern wollen, ist jedoch auch ein einfacher Gewichthebergürtel ausreichend.

Gewichthebergürtel Frauen

Selbstverständlich kann ein Gewichthebergürtel auch Frauen beim Training unterstützen. Für sie gilt das gleiche wie für Männer: Je höher das individuelle Gewicht bei komplexen Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben, oder Langhantelrudern ist, desto mehr solltest du als Frau über einen Gürtel nachdenken.

Gewichthebergürtel kaufen – darauf solltest du achten

In jedem Fall solltest du beim Kauf deines Gewichthebergürtels darauf achten, dass dein Gürtel eine entsprechend gute Qualität besitzt. Die meisten Hersteller bieten einen Gewichthebergürtel aus Leder an, da Leder sehr robust ist und eine gute Stabilität während der Übungsausführung gewährleistet. Auch denkbar ist ein Gürtel aus Nylongewebe.

Des Weiteren solltest du die richtige Größe des Gürtels auswählen. Diese richtet sich nach deinem Bauchumfang, den du vorher einmal messen solltest. Je größer der Bauchumfang ist, desto länger auch der Gürtel.

Auch beim Verschluss des Gürtels gibt es Unterschiede. Einige Gürtel haben einen sogenannten Schnellverschluss, der ein leichtes und schnelles Öffnen des Gewichthebergürtels ermöglicht. Andere Gürtel hingegen haben eine klassische Schnalle wie bei einem normalen Gürtel.

Schiek-Gürtel

Das Unternehmen Schiek ist ein renommierter Hersteller für qualitativ hochwertige Produkte in der Fitnessbranche. Viele berühmte Bodybuilder und Kraftsportler benutzen Produkte dieser Marke. Die Produktpalette von Schiek reicht von Trainingshandschuhen, Sportbandagen und Zughilfen bis hin zu speziellen Gewichthebergürteln.

Die handgefertigten Gewichthebergürtel von Schiek haben eine eigene Form, die ideal auf die Anatomie von Männern und Frauen abgestimmt ist. Dadurch ist eine perfekte Unterstützung und Konformität bei der Übungsausführung gewährleistet. Auch hat das Unternehmen ein eigenes Schließsystem für seine Gürtel entwickelt, das besonders schnell und einfach anzuwenden ist.

Schiek 2006 Digi Camo Lifting Belt


Schiek Gewichthebergürtel bei amazon kaufen
PRO:
+ handgefertigt in den USA
+ Größen: XS,S,M,L,XL,XXL,XXXL,XXXXL
+ 15 cm Breite
+ passt sich sehr gut an
+ patentierter stufenloser Schnellverschluss
CONTRA:
– recht teuer

Übungen Zuhause Test-Urteil: hoher Preis, hervorragender Gürtel.

Produktbeschreibung:

Der Gewichthebergürtel 2006 von Schiek genießt einen ausgezeichneten Ruf. Schiek stellt nicht nur Gurte für den Fitnessbereich, sondern auch für den Physiobereich bzw. für die Arbeit her. Dementsprechend verfügt die Firma über viel Spezial-KnowHow. Die Gürtel werden in den USA per Hand gearbeitet. Die Passform ist wirklich gut. Das Besondere ist aber eigentlich der Verschluss. Dieser lässt eine stufenlose Einstellung zu – was bei den klassischen Doppelschnallen-Gürteln nicht möglich ist. Das Material und der Schnitt sind gut und der Schiek Gürtel ist mit lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel gut zu reinigen.



Adidas-Gewichthebergürtel

Auch Adidas ist auf dem Markt für Gewichthebergürtel vertreten und bietet eine perfekte Unterstützung beim Krafttraining an. Die Gewichthebergürtel von Adidas zeichnen sich unter anderem durch eine Polsterung aus, die ein Tragen sehr viel komfortabler macht. Viele Gürtel von Adidas sind aus Leder und mit einem Doppellochverschluss ausgestattet.

adidas Gewichthebergürtel


adidas Gewichthebergürtel bei amazon kaufen
PRO:
+ Adidas Leder Gewichthebergürtel
+ Breite ca. 10cm
+ drei Größen S/M, L/XL, XXL
+ Nähte machen guten Eindruck
+ leichte Polsterung, trotzdem
guter, fester Sitz
CONTRA:
– Preis/Leistung bei „NoName“ Produkten ggf. besser

Übungen Zuhause Test-Urteil: gut verarbeiteter Leder Gewichthebergürtel von adidas.

Produktbeschreibung:

Aus Leder und mit gut verarbeiteten Nähten bietet Adidas diesen Gewichthebergürtel an. Der Verschluss erfolgt mit einer klassischen „Doppelschnalle“. Durch eine leichte Polsterung ist der Sitz angenehm ohne dass die Polsterung den Sitz zu „schwammig“ macht.



Gewichthebergürtel aus Leder

Wie bereits erwähnt bieten viele Hersteller Gewichthebergürtel aus Leder an, da diese eine hohe Stabilität gewährleisten und zudem sehr robust sind. Die Langlebigkeit ist bei Leder eher gegeben. Die Gewichthebergürtel aus Leder sind jedoch im Vergleich zu Gürteln aus anderen Materialien etwas teurer.

C.P. Sports Trainingsgürtel Gewichthebergürtel Leder


C.P. Sports Trainingsgürtel Gewichthebergürtel bei amazon kaufen
PRO:
+ Preis/Leistung gut
+ Breite ca. 10 cm
+ sauber verarbeitete Nähte
+ klassische Doppelschnalle
+ leichte Polsterung
CONTRA:
– Leder riecht anfangs etwas streng

Übungen Zuhause Test-Urteil: klasse Gewichthebergürtel für kleines Geld.

Produktbeschreibung:

Der Gewichthebergürtel von C.P. Sprts ist ein einfacher, klassischer Gürtel aus Leder. Verschlossen wird er genau wie der Adidas Gürtel mit einer einfach – aber gut funktionierenden – Doppelschnalle. Das Polster ist ebenfalls nicht zu dick. Guter Gürtel mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis.



Power-Lifting Gürtel kaufen

Power-Lifting Gürtel sind wie oben bereits beschrieben gleichmäßig breit. Das kommt daher, da für die klassischen Kraft-Dreikampf Übungen nicht so viel Flexibilität des Gürtels erforderlich ist wie beim Gewichtheben. Oft sind Gürtel fürs Power-Lifting auch mit einem Hebel statt einer klassischen Doppelschnalle versehen. Mit dem Hebel lässt sich der Gürtel einfacher stramm anlegen. Ansonsten sind die Gürtel mit Leder und einer leichten Polsterung ähnlich aufgebaut wie die Modelle für Gewichtheber.

Schiek Power-Lifting Gürtel „Schiek Hebel Wettbewerb Power Lifting“


Schiek Powerlifting Gürtel mit Schnalle bei amazon kaufen
PRO:
+ 10 cm durchgängige Breite
+ 9mm Dicke (sehr leichte Polsterung)
+ Größen: XS,S,M,L,XL,XXL,XXXL,XXXXL
+ für Wettbewerbe zugelassen
+ echtes Leder
+ sehr gut verarbeitet
+ guter Hebel-Verschluss
CONTRA:
– recht hoher Preis
– für Nicht-Power-Lifter sehr stabil und
für den Gym-„Alltag“ sehr wenig flexibel (normal
für einen Wettkampfgürtel)

Übungen Zuhause Test-Urteil: professioneller, für Wettkämpfe zugelassener Power-Lifting-Gürtel.

Produktbeschreibung:

Sehr gut verarbeiteter Gürtel fürs Power-Lifting. Wie fürs Power-Lifting nötig ist der Gürtel sehr stabil und wenig flexibel. Die meisten Leute, die über den Kauf eines Gürtels für das Training nachdenken, sind wohl mit einem klassischen Gewichthebergürtel gut berate. Dieser ist etwas flexibler, bietet aber auch die zusätzliche Unterstützung/Sicherheit. Für alle, die wirklich schwere Gewichte stemmen wollen, ist dieser Power-Lifting Gürtel aber eine sehr gute Wahl.



Gewichtheberschuhe

Wer einen Gewichthergürtel benötigt, sollte schauen, dass er die richtigen Schuhe für schwere Gewichte trägt. Oftmals laufen Sportler und Sportlerinnen im Fitnessstudio mit Laufschuhen rum, obwohl diese Gewichte stemmen.

Laufschuhe sind jedoch speziell für ein Abfedern des gesamten Fußes beim Joggen gedacht, um den Fuß optimal zu unterstützen. Bei Kniebeugen oder Kreuzheben sind solche Schuhe jedoch gefährlich, da durch die dämpfende Sohle kein fester Stand möglich ist. Der Fuß ist nicht stabil und die Gelenke werden unnötig belastet!

Jede Sportart erfordert ein adäquates Equipment, um richtig zu trainieren. Ein Profifußballer spielt ja auch nicht mit Basketballschuhen. Die Gewichtheberschuhe sind dementsprechend speziell für das Gewichtheben entwickelt worden. Diese garantieren einen festen Stand und verhindern jegliches Abknicken deiner Fußgelenke. Der Fersenkeil, der in den Schuhen implementiert ist, ermöglicht zudem eine wesentlich weitere Tiefe bei der Übungsausführung (bspw. Kniebeugen).

Das Buch zum Thema: „Starting Strength“

„Starting Strength“ hat sich zu einer Art Bibel für das Training mit Langhanteln bzw. den Kraftsport entwickelt. Sehr detailliert und mit viel Fachwissen werden die Übungen beschrieben. Wer das Buch intensiv studiert und viel trainiert, kann seine Technik schnell verbessern, das Risiko für Verletzungen minimieren und die Gewichte erhöhen.
Ein wirklich lesenswertes Buch als Ergänzung zum vielfältigen Online-Wissen und allen youtube-Videos.

Starting Strenght Buch bei amazon bestellen

bei amazon bestellen

Share Button