Mundschutz fürs Boxen. Was beachten? Welches Modell kaufen?

Ein Mundschutz fürs Boxen ist Pflicht, denn Zähne können meist nur noch ersetzt und nicht mehr repariert werden.
Mundschutz fürs Boxen - wichtiger Teil der Schutzausrüstung beim Boxen

Mundschutz fürs Boxen – wichtiger Teil der Schutzausrüstung.

Ein Mundschutz ist bei Box-Wettkämpfen vorgeschrieben Pflicht und insgesamt für die Ausübung des Boxsportes unerlässlich. Er beugt Verletzungen und Zahnverlust vor. Wie ein Zahnschutz funktioniert, warum er so wichtig ist und welche Modelle und Varianten es gibt, erfährst Du hier im Text.

Diese Modelle eine Mundschutzes stellen wir dir in diesem Artikel vor.

Shock Doctor

Venum Mundschutz


Was ist ein Mundschutz fürs Boxen

Für die Ausübung verschiedener Sportarten wie klassischerweise für das Boxen oder Kickboxen, aber auch für Eishockey und Basketball, ist ein Mundschutz ein wichtiges, schützendes Utensil. Ein solcher Zahnschutz umschließt die Zahnreihen und schützt vor verschiedenen Verletzungen. Es gibt hier unterschiedliche Modelle und Varianten, vom so genannten Boile and Bite Mundschutz, der Zuhause selbst angepasst werden kann, über Kinderzahnschutz und Schutz für Zahnspangenträger, hinzu Profi Mundschutz, der individuell beim Zahnarzt angepasst wird. Neben dem üblichen Oberkiefer-Mundschutz gibt es auch den doppelten Mundschutz für Ober- und Unterkiefer.

Besonders beim Boxen spielt der Mundschutz von jeher eine wichtige Rolle, genauso wie Boxbandagen, Tiefschutz und- zumindest im Amateurbereich-Kopfschutz. Der Mundschutz ist bei dieser Sportart unumgängliches Tool der Boxausrüstung, denn beim Boxen gehen viele Schläge auf Kopfhöhe und es ist wichtig, den Kopf und insbesondere den Mund ausreichend zu schützen. Schon scheinbar leichte Schläge können je nach Kopflage und Schlagwinkel zu schweren Verletzungen im Kieferbereich und an den Zähnen führen. Auch beim Sparringstraining solltest Du grundsätzlich Mundschutz tragen. Ein guter Mundschutz ist so wichtig, da ausgeschlagene Zähne in der Regel nicht repariert, sondern nur ersetzt werden können. Inklusive teurer Folgekosten.

Wie funktioniert ein Zahnschutz für Boxer?

Ein Mundschutz stabilisiert die Zähne und schützt vor Verletzungen, das hat auch mit dem verwendeten Material zu tun. Ein guter Zahnschutz dämpft einerseits durch ein flexibles Material Schläge ab und verteilt zudem andererseits durch eine gewisse Steifheit einen großen Teil der Schlag- und Stoßenergie auf eine größere Fläche und verhindert somit die Weiterleitung zum Beispiel zum Gehirn. Bei richtiger Handhabung und optimaler Anpassung verringert ein Mundschutz die Gefahr einer Gehirnerschütterung und verhindert außerdem Zahn- und Kieferverletzungen.

Ein Zahnschutz für das Boxen ist unabdingbar, denn er:

  • verhindert Verletzungen durch Aufeinanderschlagen der Zähne
  • verhindert Zahnbruch und gelockerte Zähne
  • verhindert Gehirnerschütterungen
  • verhindert Verletzungen des Kiefers und der Muskulatur im Hals/Nackenbereich
  • verhindert Aufplatzen der Lippen an den Zähnen

Wie fest sollte ein Mundschutz sitzen?

Der Mundschutz sollte fest sitzen und bei geöffnetem Mund am Oberkiefer „kleben bleiben“. Ein passgenauer Sitz ist für einen optimalen Schutz wichtig. Wenn ein Zahnschutz nicht passgenau sitzt und etwas Spiel hat, kann es trotz Mundschutz passieren, dass die Zähne Schaden erleiden oder es zu anderen Verletzungen kommt.

Welche Arten von Mundschutz gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Mundschutz, die auch vom Einsatzzweck abhängen:

Boil and Bite
Diese Art des Mundschutzes besteht in der Regel aus flexiblem, sogenannten thermoplastischen Material und ist die häufigste Variante vor allem im Hobbybereich. Das Material dieser Art des Mundschutzes lässt sich bei Erwärmung formen und damit flexibel an Gaumen und Zahnform des Trägers anpassen.Teilweise ist dieser Mundschutz auch in einer Kindergröße erhältlich.
Doppelte Mundschützer für Ober- und Unterkiefer
Diese Art des Mundschutzes umschließt sowohl Ober als auch Unterkiefer und hat vorne Lüftungsschlitze, um die Atmung zu ermöglichen. Viele Sportler empfinden diese Art des Mundschutzes allerdings trotzdem als unangenehm.

Zahnspangenmundschützer
Wenn Du eine Zahnspange trägst, brauchst Du einen speziellen Mundschutz, den es auch für oben und unten gibt. Zahnspangenmundschützer dämpfen wie normale Mundschützer Schläge ab und verhindern durch eine spezielle Form zudem das Einschneiden der Spangendrähte in die Mundschleimhaut .

Individueller Mundschutz
Im Profi- und Wettkampfbereich wird oft ein individuell angepasster Mundschutz verwendet. Er wird beim Zahnarzt individuell und passgenau angefertigt.

Außerdem gibt es noch Mundschützer in industriell hergestellter Form , die nicht anpassbar sind. Oft halten diese sehr kostengünstigen Mundschützer allerdings ausschließlich durch festes Zusammenbeißen und können Verkrampfungen im Mund und auch Scheuerstellen im Mund erzeugen. Diese vorkonfektionierte Form des Zahnschutzes ist – wenn überhaupt – lediglich für Probestunden zu empfehlen.

Der klassische „boil & bite“ Mundschutz fürs Boxen

Dieser Mundschutz passt sich durch Erwärmung an und besteht in der Regel aus verformbarem Thermoplast, das häufig aus mehreren Schichten aufgebaut ist. Die Boil & Bite Mundschützer reichen für ein normales Training. Durch Wärme wird das Material flexibel und der Mundschutz wird dann durch kräftiges Zubeißen an die Zähne des Ober- oder Unterkiefers angepasst. Im Einzelnen:

  • Zum Anpassen an Deinen individuellen Kiefer tauchst Du den Mundschutz für ca. 10-20 Sekunden in 70 – 80 Grad warmes Wasser
  • Anschließend mit Gabel, Löffel oder Zange aus dem Wasser nehmen und mit den Händen auf am Oberkiefer positionieren
  • Dann kurz und fest drauf beißen und mit den Fingern, Daumen und der Zunge ein bisschen in Form biegen/anpassen
  • Anschließend herausnehmen und in kaltes Wasser legen, damit die Form fixiert, ist
  • Wenn es beim ersten Versuch nicht perfekt geklappt hat, kannst Du den Vorgang wiederholen
  • Wiederhole den Vorgang aber nicht zu häufig und lass den Mundschutz vor allem nicht zu lange im heißen Wasser liegen, da das Material dann leidet

Diese Art Schutz ist relativ günstig, allerdings kann sich der Boil & Bite Mundschutz bei häufigem Einsatz auch lockern, sodass die Schutzwirkung mit der Zeit nachlässt. Achte auf gutes Material und darauf, dass der Mundschutz am Oberkiefer kleben bleibt, wenn Du den Mund öffnest.

Doppelter Mundschutz für Oberkiefer und Unterkiefer

Ein Mundschutz funktioniert nur dann, wenn die Zähne fest aufeinander sind, sodass sich Oberkiefer und Unterkiefer gegenseitig stabilisieren und die Zähne nicht so leicht brechen oder sich verschieben. Manche Menschen können mit einem Doppelmundschutz besser fest zubeißen und die Zahnreihen geschlossen halten. Der Doppelmundschutz hat Atemschlitze im vorderen Bereich, sodass weiterhin durch den Mund geatmet werden kann. Viele Sportler empfinden es trotzdem als unangenehm und schwierig. Auf jeden Fall muss die Handhabung eines solchen Mundschutzes geübt werden.

Mundschutz vom Zahnarzt angefertigt

Für Profisportler, bzw. für alle, die sehr viel trainieren und dementsprechend häufig einen Mundschutz tragen, kann ein individuell angepasster Zahnschutz vom Zahnarzt sinnvoll sein. Dazu wird ein genauer Abdruck von Ober- und Unterkiefer genommen, der dann im Zahnlabor weiterverarbeitet wird. Dort wird mithilfe eines Gipsmodells des Kiefers ein exakt auf die beiden Zahnreihen abgestimmter Mund- und Zahnschutz gefertigt, der dann noch mal abschließend vom Zahnarzt auf optimalen Sitz überprüft wird.

Mundschutz und Zahnspange – Zahnspangenmundschützer

Auch mit einer festen Zahnspange kannst Du Boxen und auch Sparring und Wettkämpfe ausüben. Es gibt Boil and Bite Zahnschutz auch in einer besonderen Ausführung, die zusätzlich die Drähte der Spange umschließen und somit ein Einschneiden in die Mundschleimhaut verhindern.

FAQ Mundschutz fürs Boxen

Hier findest Du einige Antworten auf sehr häufig zum Thema Mundschutz für Boxen gestellte Fragen

Wie kann man einen Mundschutz anpassen?

Die Boil & Bite Mundschützer sind die meistverkauften Modelle und lassen sich Zuhause individuell anpassen. Sie sind vorgeformt, können aber durch Erhitzen im heißen Wasser, kurzes äußeres Abkühlen und anschließendes Draufbeißen individuell angepasst werden. Als Alternative kann ein Zahnarzt einen Zahnschutz anfertigen, der perfekt auf die individuelle Zahn- und Kieferform angepasst ist.

Mundschutz wie lange kochen?

Legt den Mundschutz für etwa 10 Sekunden lang in 70°-80° C heißes Wasser. Lasse ihn nicht länger darin liegen, da sonst das Material leiden kann. Wichtig ist auch, dass es kein kochendes Wasser ist, da sich der Mundschutz zu sehr verformt.

Wie oft sollte man den Mundschutz wechseln?

Es gibt verschiedene Gründe einen Mundschutz zu wechseln:

  • Wenn er durchgebissen oder anders beschädigt ist
  • Wenn er nicht mehr richtig passt und sich auch nicht mehr durch Erwärmen anpassen lässt
  • Wenn er unhygienisch geworden ist

Je nach Modell und Materialvariante hält ein Mundschutz unterschiedlich lange. Nach der Benutzung solltest du unabhängig vom Modell deinen Mundschutz reinigen zum Beispiel mit einer Zahnbürste und Seife auf beiden Seiten.

Was kostet ein Mundschutz?

Die Preise für einen Mundschutz variieren stark nach Modell und Art. Vorgeformte Mundschützer aus Plastik gibt es schon für wenige Euro. Die normalen Boil and Bite Mundschützer sind für 5- 10 Euro erhältlich. Mehrschichtigen Thermoplast Mundschützer kosten zwischen 15 und 50 Euro. Ein individuell angepasster Mundschutz vom Zahnarzt dagegen hat mit 100- 300 Euro einen wesentlich höheren Preis.

Was kostet ein Mundschutz vom Zahnarzt?

Profiboxer lassen sich in der Regel einen Zahnschutz vom Zahnarzt anfertigen, da der dann wirklich optimal sitzt. Aber auch wenn ein klassischer Zahnschutz bei Dir nicht so recht passen mag, kann es eine gute Option sein, sich einen Mundschutz vom Zahnarzt anpassen zu lassen. Die Kosten für einen solchen individuell angefertigten Mundschutz liegen zwischen 100 – 300 Euro, dafür kannst Du zum Beispiel auch mitbestimmen, wie der Schutz farblich gestaltet werden soll. Außerdem sind diese individuellen Mundschutze sehr viel haltbarer, sodass die höheren Kosten sich auch durch die längere Haltbarkeit relativieren. Und im Vergleich zu einem Zahnverlust und die Folgekosten sind die Kosten für den Mundschutz zudem eher gering.

Zahnschutz für Kinder – worauf sollte man achten?

Was für Erwachsene gilt, gilt natürlich mindestens ebenso für Kinder. Ein Mundschutz beim Boxen ist unerlässlich und es ist besonders wichtig, dass der Mundschutz gut sitzt und passt. In der Regel gibt es bei den meisten Varianten ein Modell für Erwachsene und eine Kindergröße. Ein Mundschutz beim Zahnarzt wird in der Regel erst angefertigt, wenn der Kiefer ausgewachsen ist und nicht ständig eine neue Größe benötigt wird

Mundschutz kaufen

Sowohl im Amateursport als auch im Profisport ist die Bissschiene wichtig. Du solltest verschiedene Punkte beachten, um einen guten Mundschutz zu kaufen:

  • Achte darauf, dass das Material hochwertig ist
  • Ein perfekter Zahnschutz muss genau sitzen und darf nicht Deine Leistungsfähigkeit, Mundatmung oder Sprache negativ beeinflussen
  • Gute Mundschützer sind lebensmittelecht und vollkommen schadstofffrei.
  • Ein guter Mundschutz beeinträchtigt weder Deinen Biss oder Deine Kieferstellung

Shock Doctor Mundschutz fürs Boxen


Shock Doctor Zahnschutz bei amazon kaufen
PRO:
+ leicht anpassbar
+ guter Tragekomfort
+ ab 11 Jahren
+ viele Farben erhältlich
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: guter, preiswerter Mundschutz.

Produktbeschreibung:

Der Shock Doctor Mundschutz ermöglicht durch seine anpassbare Form einen optimalen Sitz. Ein Hochleistungs-Gummigerüst mit integrierten Kieferbisskissen bietet maximalen Schutz für Zähne, Kiefer und Gehirn. Er ist leicht in heißem Wasser anzupassen und garantiert so passgenauen Sitz am Oberkiefer. Den Mundschutz gibt es in Kinder- und Erwachsengröße (ca. ab 11 Jahre).



Venum Mundschutz


Venum Zahnschutz bei amazon kaufen
PRO:
+ leicht anpassbar
+ guter Tragekomfort
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: ebenfalls sehr guter, preiswerter und leicht anzupassender Mundschutz.

Produktbeschreibung:

Er ist in einer Einheitsgröße, für Erwachsene, erhältlich und passt sich, dank der „Boil and Bite Funktion“, den Konturen Deiner Zähne und Deines Kiefers optimal an und ermöglicht eine gute Luftzufuhr während des Kampfes. Der Mundschutz wird mit einer Zahnschutz Box für bessere Hygiene geliefert und ist in verschiedenen Farben erhältlich.



Fazit

  • Für die Ausübung verschiedener Sportarten wie klassischerweise für das Boxen oder Kickboxen ist das Tragen eines Mundschutzes ein absolutes Muss
  • Es gibt unterschiedliche Modelle: Boile and Bite Mundschutz, der Zuhause selbst angepasst werden kann, doppelten Mundschutz für oder und Unterkiefer, Kinderzahnschutz , Schutz für Zahnspangenträger und Profi Mundschutz, der individuell beim Zahnarzt angepasst wird.
  • Ein guter Zahnschutz dämpft einerseits durch ein flexibles Material Schläge ab und verteilt anderseits die Energie des Schlags auf eine größere Fläche. Bei korrekter Anwendung und bei richtiger Anpassung verringert ein Mundschutz die Gefahr einer Gehirnerschütterung und verhindert außerdem Zahn- und Kieferverletzungen.
  • Kein Sparring und kein Boxkampf ohne Mundschutz! Schon scheinbar leichte Schläge können je nach Kopflage und Schlagwinkel zu schweren Verletzungen im Kieferbereich und an den Zähnen führen.
  • Du kannst zwischen sehr günstigen torkonfektionierten Varianten, anpassbaren Modellen /-Boile and Bite- und dem hochpreisigen individuell angepasstem Mundschutz wählen. Für den Hobbybereich sind die Boile and Bite Varianten gut geeignet. Profisportler, die häufig trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen, sind mit einem angepassten Zahnschutz vom Zahnarzt gut beraten.
Share Button