Trigger Point Foam Roller The Grid – Modelle & Übungen

Die Foam Roller von „Trigger Point“ gehören zu den meistverkauften Faszienrollen.
Foam Roller Trigger Point Grid

Die Standard Version des Foam Rollers von Trigger Point mit der typischen „Grid Struktur“.

Die Firma Trigger Point zählt zu den bekanntesten Herstellern von Foam Rollern und anderen Geräten für Selbstmassage und Faszientraining. Die Faszienrollen sind speziell konstruiert und haben eine so genannte „Grid Struktur“. Was hat es mit dieser Struktur auf sich? Welche Produkte bietet die Firma an und was sind die Unterschiede? Antworten auf diese Fragen, findest du im Text.

Was ist ein Trigger Point?

Ein Trigger Point, deutsch: Triggerpunkt, ist eine Verhärtung im Muskel- und Fasziengewebe. Eine solche schmerzhafte und druckempfindliche Verhärtung kann durch Schon – oder Fehlhaltungen, Bewegungsmangel, aber auch Überbelastung entstehen. Die Schmerzen sind oftmals nicht nur auf den Triggerpunkt begrenzt, sondern können auf andere Körperbereiche ausstrahlen. Durch die dauerhafte Kontraktion der betroffenen Muskeln und die Anspannung und Blockaden im Fasziengewebe können die Muskeln verkürzen und auch andere Muskeln und angrenzendes Fasziengewebe in Mitleidenschaft gezogen werden. Trigger Points können sehr schmerzhaft sein, sie lassen sich allerdings gut behandeln und auch vorbeugen.

Triggerpunkte mit dem Foam Roller selbst behandeln

Ein „Foam Roller“ auch „Faszienrolle“ genannt, ist eine meist aus Hartschaum bestehende Schaumstoffrolle, die als Werkzeug zur Selbstmassage dient. Sie kann helfen, verspannte Muskeln und Faszien mithilfe des eigenen Körpergewichts wieder geschmeidig zu rollen. Muskulatur und Gewebe wird durch die (Selbst-)Massage mit dem Foam Roller gelockert und gleichzeitig aktiviert. Durch die Massage wird die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt und dadurch eine Regeneration gefördert. Das Foamrolling hilft bei akuten oder chronischen Beschwerden durch Triggerpunkte und Verspannungen, kann aber auch prophylaktisch angewendet werden, um eine Verhärtung von Muskeln und Faszien zu vermeiden.

Triggerpunkte mit Foam Roller behandeln

Durch das Training mit der Foam Roll lassen sich Triggerpunkte und verklebte Faszien beseitigen. (Bild: Trigger Point)

Die Firma Trigger Point

Die Firma Trigger Point ist eine US amerikanische Firma, die neben der Firma Blackroll zu den bekanntesten Herstellern von Faszienrollen zählt. Schon früh hatte der US-Hersteller Faszienrollen im Angebot. Die Foam Roller der Firma sind besonders stabil und weisen eine spezielle „Grid Struktur“ auf, die das Faszientraining besonders effektiv machen soll.

Trigger Point Faszienrolle The Grid

Die Foam Roller der Firma Trigger Point sind durch einen speziellen Bauplan gekennzeichnet. Speziell ist vor allem die „Grid Struktur“: Die Oberfläche der Faszienrollen ist in verschiedene Zonen mit unterschiedlicher Struktur unterteilt. Diese „3D Oberfläche“ soll dafür sorgen, dass ein maximaler Trainingseffekt und Behandlungserfolg erreicht wird. Durch die unterschiedlichen Strukturbereiche auf der Oberfläche, werden unterschiedliche Intensitäten erreicht. Nachempfunden werden soll dabei die Massage mit den Finger, Fingerspitzen oder Handflächen der auch dem Unterarm. Eine weitere Spezialität: Eine besonders harte Innenrolle ist von einer weicheren Aussenrolle umschlossen und insgesamt wird bei der Faszienrolle The Grid des Herstellers Trigger Point weniger Schaumstoff verwendet, als bei üblichen Faszienrollen. Der harte Innenkern verhindert ein leichtes Eindrücken und ermöglicht Trainigsneinheiten, bei denen die Rolle mit dem ganzen Körpergewicht belastet wird. Auch sind die Foam Roller von Trigger Point durch ihre spezielle Konstruktion besonders formstabil und langlebig.

Trigger Point Foam Roller kaufen

Der Hersteller Trigger Point bietet verschiedene Hilfsmittel und Geräte für das Faszientraining und die Selbstmassage an. Hier vor allem Faszienrollen und Massagebälle.

Trigger Point Foam Roller The Grid Standard


Blackroll Booster bei amazon kaufen
PRO:
+ stabiler Kern
+ gutes, festes Schaumstoffmaterial
+ GRID Struktur sehr angenehm
+ viele Übungsvideos auf der Hersteller-Seite
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: Der Klassiker, sehr stabiler Kern mit angenehmer GRID Oberfläche.

Produktbeschreibung:

Die stabile Faszienrolle „The Grid“ ist das klassische Gerät für die Selbstmassage oder das Faszientrainig. Die Abmessungen des Foam Rollers betragen 33 * 13,5 cm . Du kannst am Boden rollen oder auch an einer Wand. Durch das Training , beugst du Faszien- und Muskelbeschwerden vor. Das Training mit der Faszienrolle regt die Durchblutung an und lässt im Alltag und beim Sport entstandene Verspannungen. Die Faszienrolle eignet sich also für aktive Sportler und auch für Menschen, die im Alltag einseitiger Belastung zum Beispiel durch Büro oder Bildschirmarbeit ausgesetzt sind. Die besondere Oberflächenstruktur und die Konstruktion mit einer harten Innenrolle und einer weichen Schaumstoff-Aussenrolle soll für ein realistisches Massagegefühl und einer weichen Schaumstoff-Außenrolle soll für ein realistisches Massagegefühl und angenehme Entspannung nach dem Training sorgen. Der Foam Roller ist besonders interessant für aktive Sportler, die durch das Training mit der Rolle Muskelverhärtungen vorbeugen wollen und durch eine regelmäßige Anwendung die Faszien und Muskeln geschmeidig halten und Regenerationsprozesse fördern möchten.



Grid 2.0


Blackroll Booster bei amazon kaufen
PRO:
+ doppelt so lang wie The Grid Original
+ stabiler Kern
+ gutes, festes Schaumstoffmaterial
+ GRID Struktur sehr angenehm
CONTRA:
– nicht so gut zu transportieren

Übungen Zuhause Test-Urteil: Doppelte Länge für mehr Platz beim Faszientraining.

Produktbeschreibung:

Statt 33 Zentimeter ist die Faszienrolle The Grid 2.0 ganze 66 Zentimeter lang. Die längere Version des Foam Rollers ist von der Konstruktion her genau wie der kürzere Grid Roller aufgebaut. Der Vorteil dieser besonders langen Rolle besteht vor allem in der Behandlung von großen Flächen wie z.B. der Rückenmuskulatur, die beim Training mit dieser Version im gesamten Bereich belastet werden können. Sie ist auch besonders für große und schwere Sportler gut geeignet. Ein Nachteil ist natürlich, dass die längere Rolle nicht so gut zu verstauen und zu transportieren ist.



Grid Mini


Blackroll Booster bei amazon kaufen
PRO:
+ höhere Intensität durch größeren Flächendruck
+ sehr gut zu transportieren
+ Kern der Foam Roll auch bei größerem Flächendruck stabil
+ GRID Struktur gut zu merken
CONTRA:
– etwas kippelig durch normalen Durchmesser und
kurze Rolle, Koodination nötig, für Geübte

Übungen Zuhause Test-Urteil: Mini Version von The Grid. Achtung, die Rolle ist kürzer, hat aber den gleichen Durchmesser wie das Original und die 2.0 Version. Für Geübte.

Produktbeschreibung:

Der Foamroller „Grid mini“ ist wie der Name schon sagt eine Faszienrolle im Kleinformat. Die kleinere Oberfläche eignet sich gut um gezielteren Druck auszuüben und zum Beispiel die Waden oder Fußsohlen zu massieren. Außerdem hat der kleine Foam Roller die perfekte Größe zum Mitnehmen und auf Reisen. Wichtig zu erwähnen ist, dass der der GRID MINI Foam Roller anders als bspw. die Blackroll Mini nur in der Länge geschrumpft ist. Der Durchmesser ist exakt der gleiche wie bei The GRID Original und 2.0. Das hat den Vorteil, dass man mit höherem Flächendruck recht tief in einzelne Muskelpartien kommt. Ein Nachteil bzw. beim Kauf zu beachten ist aber, dass es dadurch sehr „kippelig“ auf diesem Foam Roller ist. Es ist eine gehörige Portion Koordination nötig um vernünftig mit der Mini Variante des GRID Rollers zu trainieren. Wir empfehlen ihn dadurch gut trainierten Sportlern. Anfänger greifen besser zur normalen GRID Faszienrolle.



Grid Ball


Trigger Point Grid Ball beim Hersteller kaufen
PRO:
+ 12,7 cm Durchmesser
+ GRID Struktur auf der Oberfläche
+ guter Härtegrad
CONTRA:
– für manche Partien wie den oberen Rücken zu groß

Übungen Zuhause Test-Urteil: guter, aber eher großer Faszienball – perfekt für Beine, Po und Latissimus.

Produktbeschreibung:

Der Grid Ball von Trigger Point verbindet die Vorteile der „Grid Struktur“ mit den Vorteilen eines Massageballs. Massagebälle eignen sich sehr gut, um bei der Behandlung von Triggerpoints punktuellen Druck direkt auf die betroffene Stelle bzw. den Triggerpunkt auszuüben. Durch diesen Druck wird ein Wohlweh ausgelöst, das die Verhärtung des Triggerpunktes auflöst. Muskulatur und Fasziengewebe entspannen sich wieder, Verhärtungen und Verklebungen lösen sich. Oft reicht bereits eine Behandlung. Die „Grid Struktur“ des Balls optimiert die Wirkung des Massageballs, denn durch sie wird die Durchblutung und Regeneration noch stärker angeregt und die punktuelle Massage so besonders effektiv. Er eignet sich besonders für die Behandlung von bereits entstandenen Triggerpoints auch in eher schwer zu erreichenden Bereichen, denn Massagebälle sind sehr flexibel einsetzbar. Mit einem Durchmesser von 12,7 cm ist der Ball allerdings größer als klassische Massagebälle und deshalb zwar für Bereiche wie Oberschenkel und unteren Rücken sehr gut geeignet, allerdings für andere Areale etwas zu groß.



TP Massageball


TP Massageball bei amazon kaufen
PRO:
+ angenehm fest
+ stoffartige Oberfläche bietet gutes Gefühl
+ gute Größe für den oberen Rückenbereich
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: kleinerer Ball – sehr gut geeignet für oberen Rücken und die Füße.

Produktbeschreibung:

Auch der Triggerpoint Massageball ermöglicht eine gezielte und intensive Massage besonders bei kleinen oder schwer erreichbaren Muskelpartien. Er ist mit 6,7 cm kleiner als der „The Grid“ Ball und deshalb auch ideal, um einzelne Rückenmuskeln gezielt zu massieren, oder auch für die Massage der Arme, des Nackens oder der Fußsohlen geeignet. Der Trigger Point Massage Ball ist ein optimales Werkzeug um punktuell Verspannungsschmerzen zu behandeln. Er kann auch zum Aufwärmen von bestimmten Muskelgruppen vor dem Training benutzt werden und ist durch seine handliche Größe auch gut zum Mitnehmen geeignet. Der Ball hat eine stoffartige Oberfläche, was ihn wenig rutschen lässt und ein angenehmes Gefühl vermittelt.



Foot Baller Set


Foot Baller Set bei amazon kaufen
PRO:
+ Footballer im Set
+ inkl „Baller Block“ und 2 TP Massagebällen
+ sehr intensives Faszientraining
+ sehr tiefe Massage möglich

CONTRA:
– hoher Preis

Übungen Zuhause Test-Urteil: Läuft sehr gut und bietet intensive Massage für die Füße. Foot Baller im Set mit 2 Massagebällen.

Produktbeschreibung:

Der Foot Baller ist ein weiteres innovatives Werkzeug von Trigger Point. Er ist 11 Zentimeter lang speziell für die Massage von Hüfte und Oberschenkel entwickelt. Durch eine Vor- und Rückwärtsbewegung der Muskeln auf dem Foot Baller, werden die Muskeln massiert. Die konkave Form der Rolle soll eine besonders tiefe Massagewirkung erreichen, Triggerpunkte und Verspannungen lösen. Hier will die Benutzung des Geräts geübt sein. Der Foot Baller ist gut für aktive Sportler geeignet. In diesem Angebot bietet Trigger Point ihn inklusive zwei TP Massagebällen an.



Foam Roller Übungen für Läufer

Das Laufen ist eine zyklische Bewegung. Dadurch dass viele Läufer auf der Straße oder der Bahn laufen kommt es noch eher zu Verklebungen der Faszien und Verhärtungen in der Muskulatur. Mit einem Foam Roller kannst du dem vorbeugen oder bestehende Verklebungen behandeln.
Wichtig ist, dass du nicht über Gelenke rollst, sondern immer nur die Muskulatur bzw. die Fazien bearbeitest. Hier findest du einige hervorragende Übungen für Läufer:

Oberschenkel / Quadrizeps:

Bei vielen Läufern ist die vordere Oberschenkelmuskulatur stärker als die hintere. Deshalb ist es wichtig die hintere Oberschenkelmuskulatur zu kräftigen und gleichzeitig die vordere flexibel und geschmeidig zu halten. Um das zu erreichen kannst du dich in Bauchlage mit beiden Beinen (oder auch mit einem Bein, wenn du die Intensität steigern möchtest) auf den Foam Roller legen und vor und zurück rollen.
Eine gute Methode ist es zunächst gleichmäßig zwischen Hüftbeuger und Knie hin und her zu rollen. Im zweiten Schritt kannst du bei dieser Übung langsam gezielt auf schmerzenden Trigger Punkten hin und her rollen oder auf diesen kurz verweilen und sie durch Druck „schmelzen lassen“.

Hüftbeuger:

Für diese Übung brauchst du die Position nicht zu ändern, sondern nur ein klein wenig weiter nach oben zum Hüftbeuger rollen. Rolle nun hier einige Male hin und her und fang dann an dich auf schmerzende Punkte zu konzentrieren und diese intensiver zu bearbeiten. Du solltest dich auch ein bisschen auf die Seiten rollen, so dass du die äußeren Teile der Hüftbeuger erwischt.

Iliotibialband:

Das Iliotibialband ist der klassische Verursacher der typischen Läuferbeschwerden. Beim Iliotibialband handelt es sich um einen sehr starken Faszienstreifen, der vom Darmbein am äußeren Oberschenkel entlang bis zum Schienbeinköpfchen zieht. Bei vielen Läufern bestehen in diesem Bereich Verklebungen und das Training mit der Foam Roll ist sehr schmerzhaft aber auch sehr wohltuend und hilfreich zur Vermeidung von Überbelastungen.
Um das Iliotibialband zu bearbeiten legst du dich auf die Seite und positionierst die Faszienrolle unter deinem seitlichen Oberschenkel. Den Fuß deines anderen Beins solltest du vor deinen Körper stellen und dich darauf abstützen, damit du kontrolliert hin und her rollen kannst. Wenn du eine höhere Intensität möchtest, kannst du auch beide Beine parallel halten. Roll nun über die ganze Länge des ITB und konzentrier dich anschließend wieder auf die schmerzhaftesten Stellen.

Innenseite der Oberschenkel / Adduktoren:

In Bauchlage / Liegestützpostion stützt du dich mit Armen und einem Bein ab. Das andere Bein spreizt du ab und positionierst die Foam Roll unter der Innenseite deines Oberschenkels. Nun rollst du langsam nach außen und anschließend wieder zurück nach innen. Da das Seitwärtsrollen schwerer ist als vor und zurück zu rollen, solltest du bei dieser Übung in zwei Etappen erst den Teil vom Knie bis zur Mitte des Oberschenkels und anschließend von der Mitte bis zur Hüfte bearbeiten.

Po / Gluteus maximus:

Positionier den Foam Roller unter deinem Po und stütz dich mit Händen und den Füßen ab. Roll jetzt langsam vor und zurück und verlager dabei das Gewicht auch auf die Seiten, so dass du den äußeren Teil der Po-Muskulatur gut triffst. Denk auch hier daran erst durch flüssiges Rollen die Muskulatur zu aktivieren und schmerzende Triggerpunkte aufzuspüren und sie dann anschließend durch gezieltes Rollen aufzulösen.

Waden:

Nicht im Video enthalten, aber auch sehr nützlich als Läufer ist es die Waden mit dem Foam Roller zu bearbeiten. Du kannst dabei beide Waden auf der Foam Roll positionieren, dich mit den Händen vom Boden abheben, so dass der Po in der Luft ist und vor und zurück rollen. Als erweiterte Schwierigkeit bietet es sich an das eine Bein über das andere zu schlagen. So erhöhst du den Druck auf die Wade deutlich und kannst noch tiefer in die Muskulatur arbeiten.

Schienbeinmuskulatur:

Die Schienbeinmuskualtur ist maßgeblich an der Laufbewegung beteiligt. Sie hebt den Fuß an und muss als Gegenspieler der Wadenmuskulatur auch wieder locker lassen und stabilisieren, wenn es in die Beschleunigungsphase geht. Beim Bearbeiten der Schienbeinmuskulatur ist es wichtig wirklich die Muskulatur und nicht das Schienbein als solches zu treffen, denn das ist eher unangenehm.
Geh am besten in die Hocke und kipp dann nach vorn auf die Faszienrolle. Mit den Händen stützt du dich gut ab, deine Füße sind in der Luft. Verlager nun das Gewicht etwas nach außen, so dass du deine Schienbeinmuskulatur triffst und roll langsam vor bis zu den Knöcheln und zurück Richtung Knie. Wenn das für dich zu intensiv ist, kannst du auch einen Fuß abstellen und dadurch für etwas weniger Druck sorgen.

Fazit Trigger Point Foam Roller „The Grid“

Trigger Point bietet eine Vielzahl von Foam Roll Modellen an. Eine Besonderheit der Modell des Herstellers ist der hohle Kern. Darum herum ist ein sehr stabiler Mantel verbaut, auf dem Schaumstoff mit einer speziellen „GRID“-Oberfläche verbaut ist. Die GRID Oberfläche soll für eine optimale Massagewirkung sorgen.
Die Rollen erweisen sich bei uns als sehr langlebig und angenehm. Sehr interessant für Po- und hintere Oberschenkelmuskulatur ist auch der GRID-Ball. Der kleinere TP Ball verfügt über eine stoffartige Oberfläche, auf der sich angenehm rollen lässt. Mit dem Foot Baller lässt sich sehr intensiv und sehr tief in die Muskulatur arbeiten.

Share Button