Kuipers® AquaRower im Review – Wasserrudergerät aus Holz

Kuipers® AquaRower – Premium Rudergerät aus Holz für unter 1.000 Euro.?

Kuipers-AquaRower-Review-des-Holz-Rudergeräts

Der Kuipers AquaRower sieht super aus und macht sich in jeder Wohnung wohl besser als so manches Möbelstück.

(Dieser Artikel ist in Kooperation mit Kuipers entstanden)

Mit 990 Euro dringt der Kuipers AquaRower in die Preisregion unter 1000 Euro vor und schließt somit die Lücke zwischen alternativen „Premium Rudergeräten“ und Budget-Rudergeräten. Wir konnten den AquaRower testen und schauen uns in diesem Review genau an wie Material, Verarbeitung und Rudergefühl des Kuipers Rudergeräts sind.

Kuipers® AquaRower im Review

Wir konnten den Kuipers® AquaRower in einer Vorserien-Version testen und haben ihn mit zahlreichen Trainingseinheiten gründlich unter die Lupe genommen. Hier unser Review zum Wasserrudergerät von Kuipers.
Kuipers ist die Premiummarke von „Climaqx Fitness“ – unter Kuipers werden hochwertige Fitnessgeräte aus Holz vertrieben. Kuipers möchte dabei hohe Qualität zu fairen Preisen bieten. Der von uns getestete AquaRower wird für 990 Euro angeboten im Kuipers-Shop. Das Holz ist FSC (nachhaltige Fortswirschaft) zertifiziert und auch bei bspw. den Kugellagern von Sitz und Antrieb wurde nicht gespart. Die Details schauen wir uns im folgenden Review näher an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kuipers AquaRower amerikanische Esche hell

AquaRower bei Kuipers kaufen
PRO:
+ Vollholz amerikanische Esche
+ gutes realistisches Rudergefühl
+ leise (v.a. im Vgl. zu Ventilator-
Rudergeräten)
+ guter, rutschfester Stand
+ platzsparend zu lagern
+ Computer mit Basic-Funktionen &
Programmen
CONTRA:
– Fußschlaufen etwas hakelig

Übungen Zuhause Test-Urteil: super Wasserrudergerät zum fairen Preis.

Produktbeschreibung:

Der Kuipers AquaRower besteht aus Vollholz (hier amerikanische Esche hell). Verstärkt wird die Holzkonstruktion mit einigen Metallbauteilen, so dass ein stabiler Rahmen entsteht. Der Sitz rollt dank Kugellagerung und guter Laufschienen sehr gut. Herzstück des AquaRowers ist der 21 Liter große Wassertank. Die darin laufenden Schaufeln sorgen für einen rundes, realistisches Rudergefühl. Nach dem Training kann der AquaRower wie andere Rudergeräte auch aufgestellt und damit platzsparend verstaut werden.

Esche schwarz des Kuipers AquaRower

Alternativ zur relativ naturbelassenen „Esche hell“ Version gibt es den Kuipers AquaRower auch in einer gebeizten „Esche schwarz“ Ausführung.


Material und Verarbeitung

Der Rahmen besteht aus Vollholz, das FSC zertifiziert ist, also aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Ein Holzrahmen allein fängt die hohen Belastungen, die bei intensiven Rudereinheiten auftreten, wohl nicht ausreichend ab, so dass an den richtigen Stellen mit Hilfe von Stahlblechen die Rahmenkonstruktion verstärkt wurde. Das wurde bei unserem Testgerät sehr sauber gemacht – die Holzteile hatten saubere Stoßkanten und die Stahlbleche setzten nahtlos daran an. Der Rahmen wird in zwei Farbvarianten angeboten: helle amerikanische Esche und schwarze amerikanische Esche. Damit passt der AquaRower eigentlich schon in jedes Wohnzimmer.

Das Herzstück des KuipersAquaRowers bilden der Wassertank und der Antrieb. Beim Wassertank ist ein bis zu 21 Liter fassender Kunststofftank verbaut. Über den Wassertank lässt sich das Rudergerät quasi „trimmen“, d.h. ein schwerer, kräftiger Ruderer füllt mehr und ein leichter Ruderer weniger Wasser ein. Wir haben bei unserem Testgerät ca. 18 Liter eingefüllt. Für normalgewichtige Rudereinsteiger sollten 12-15 Liter ein gutes Volumen sein – nachgefüllt werden kann immer. Der Tank ist sehr sauber verarbeitet. Mittels einer Öffnung auf der Oberseite lässt sich das Wasser einfüllen und bei Bedarf auch wieder abziehen (elektronische Wasserpumpe für maximalen Komfort inklusive :-)).
Der Antrieb erfolgt über einen Riemenantrieb. Mit Hilfe des ca. 2,5 cm breiten Riemens werden die Wasserschaufeln bewegt. Der Riemen wird dabei mehrfach umgelenkt – insgesamt funktioniert die Konstruktion gut, der Lauf ist rund und das Rudergefühl dadurch sehr realistisch.

Beim Sitz, seinen Rollen und den Laufschienen setzt Kuipers auf eine einfache aber gute Konstruktion. Auf dem Holzrahmen sind stabile aber doch etwas flexible (dämpft die Bewegung(sgeräusche)) Kunststoffschienen angebracht. Darauf läuft der Sitz, der über 4 kugelgelagerte Rollen verfügt. Damit der Sitz schön sauber läuft und nicht nach links und rechts kippeln kann, sind weitere Rollen horizontal unter dem Sitz angebracht. Sie stabilisieren nach links und rechts und verhindern auch dass der Sitz nach oben abheben kann, indem sie unter den Laufschienen festklemmen.

Das Fußbrett und die Fußschlaufen ist einer unserer wenigen Kritikpunkte, zumindest beim von uns getesteten Vorserienmodell. Hersteller Kuipers hat aber schon erklärt, dass hier noch nachgebessert wurde. Die Fußbretter sind an sich gut und im passenden Winkel montiert. Ein wenig hakelig sind hingegen die Fußschlaufen. Hier läuft der gurt komplett frei durch zwei Schlitze im Fußbrett. Dadurch kann er nicht einfach mit einer Hand festgezogen werden, sondern man muss immer mit einer Hand den Gurt fixieren und mit der anderen Hand das lose Ende des Gurts festziehen. Für das normale Rudern ist ein zu vernachlässigender Kritikpunkt, denn prinzipiell hat ein frei laufender Gurt den Vorteil, dass man sich alles genau so einstellen kann, dass die Schnalle nicht auf dem Fuß drückt. Aber wir bauen das Rudergerät gern in Zirkeltrainings ein und wenn man dabei mehrmals schnell ein- und aussteigen muss um zu anderen Übungen zu wechseln, dann ist das Einstellen der Fußschlaufe schon ein bisschen frickelig.

Einen sicheren Stand erhält das Kuipers Rudergerät durch zahlreiche Gummifüße. Dadurch schwebt der Holzrahmen etwas über dem Boden. Die Gummifüße sind weder zu hart noch zu weich, so dass sie für einen stabilen Stand sorgen und die Rudergeräusche auch sehr gut abpuffern, so dass sie sich nicht allzu sehr auf den boden übertragen.

Fußbretter und Schlaufen des AquaRowers im Detail

Auf dem soliden Holzbrett des AquaRowers sind zwei Fußbrettchen montiert, die sich je nach Fußgröße verstellen lassen. Fixiert werden die Füße dann mit zwei einfachen Riemen, die frei beweglich durch zwei Schlitze im Holzbrett laufen. Auf der einen Seite ist das sehr komfortabel, weil genau die Position der Schnalle gewählt werden kann, in der nix drückt. Auf der anderen Seite ist das Einsteigen ein bisschen frickelig, was vor allem bei Intervallen auffällt.

Seitenansicht des AquaRowers von Kuipers

Schon bei uns im Hometown Studio sieht der AquaRower echt gut aus. Richtig gut macht er sich aber in der Wohnung wo er durchaus als schönes Möbelstück durchgehen kann.

Lautstärke des Kuipers AquaRowers

Ein Wasserrudergerät ist immer schon mal leiser als ein Rudergerät, das mit einem Ventilator oder einer Wirbestrombremse arbeitet. Der Kuipers AquaRower reiht sich da ein – es lässt sich wirklich sehr leise rudern. Man hört primär das Strudeln des Wassers. Laufgeräusche und Vibrationen, die sich gern mal auf den Boden übertragen und dem Nachbarn in einer Mietwohnung zur Last werden, haben wir nicht feststellen können. Das hört man auch gut im oben eingebundenen Video. Wir haben den AquaRower auch in einer eher hellhörigen Mietswohnung getest und in den Nebenräumen und beim Nachbarn war quasi nichts zu hören. Optional kann man das Kuipers Gerät zusätzlich noch auf Gummimatten stellen (bietet sich vielleicht auch für schweißtreibende Workouts ohnehin als Bodenschutz an), so dass dann wirklich nichts zu hören sein sollte.

Ruder-Computer des Kuipers Wassrudergeräts

Der Kuipers AquaRower ist mit einem Computer ausgestattet, der mit 4 AA-Batterien betrieben wird. Es ist unserer Meinung nach ein guter Basic-Computer. Es werden die Standard-Funktionen wie Zeit, Schlagzahl, Distanz etc. angezeigt. Daneben stehen vordefinierte Programme zur Auswahl, nach denen trainiert werden kann. Das passt alles und sollte für solides Rudertraining Zuhause ausreichen. Leistungsorientierte Ruderer vermissen voraussichtlich Funktionen wie Kopplung mit Trainingsapps.
Das Display ist angenehm groß, im Vergleich bspw. zum Concept2 Rudercomputer ist es allerdings relativ dunkel und auch leicht spiegelnd. Beim Training auf Terrasse oder Balkon oder direkt vor dem Fenster könnte das Display unserer Meinung nach etwas heller sein oder mehr Kontrast haben. In normal beleuchteten Innenräumen sollte das aber kein Problem sein.

Platzbedarf des AquaRowers und Verstauen

Mit 210 x 56 x 53 cm ist der AquaRower kein ganz kleines Fitnessgerät für Zuhause. Aber er sollte trotzdem in nahezu jedem Zuhause Platz finden können. Verstaut werden kann er besonders platzsparend, indem er um 90 Grad gekippt und dann hochkant irgendwo in die Ecke gestellt wird. Dann ist nur eine 56 x 53 cm große Fläche notwendig um ihn unterzubringen. Da das Rudergerät über den Wassertank gekippt wird und somit nur die Laufschienen angehoben werden müssen, ist es auch nicht schwer das Rudergerät aufzustellen – vom Krafteinsatz lässt sich das mit einem Arm machen. Mit Hilfe der fest montierten Transportrollen lässt sich der Kuipers Rower im angekippten Zustand auch leicht durch die Wohnung bewegen.

Das Rudergefühl auf dem AquaRower

Auf dem AquaRower rudert es sich einfach gut. Wahrscheinlich trägt auch das Wassergeräusch einiges zum guten Rudergefühl bei. Insgesamt ist es ein sehr schönes, rundes Rudergefühl. Der Sitz rollt wirklich gut. Und Antrieb lässt sich auch schön rund bedienen. Der Antriebsgurt hat dabei relativ viel Freiheit, so dass wirklich entspannt gezogen werden kann. Unserer Meinung nach hat der Kuipers AquaRower seine Stärken vor allem beim Rudern nach der Dauermethode (also einfach Strecke machen) und bei mäßig intensiven Intervallen.
Nur bei hochintensiven Intervallen oder wirklich guten Ruderern kann es Sinn machen eher Richtung Concept2 Rudergerät zu gehen, da die Geräte doch noch steifer sind.
ACHTUNG: aktuell bietet Kuipers nur eine Standard-Version des AquaRowers an. Coach Jochen rudert im Video mit 187 cm Körpergröße. Das funktionierte problemlos. Bei Dennis mit 194 cm war allerdings die Länge der Laufschienen ausgereizt und die Beine konnten nicht mehr ganz gestreckt werden. Wir haben dann die Stopper am Ende der Laufschiene weiter nach hinten gesetzt und es hat funktioniert. Wir wissen von Kuipers, dass es hier noch eine Version mit längeren Schienen (längerem Rahmen) geben soll zukünftig. Unsere Empfehlung: Wenn du 190 cm oder größer bist, kontkatier am besten vor dem Kauf Kuipers und klär ab, ob das Gerät für dich passt oder besuch am besten den Showroom in Aurich.

Kuipers-Aqua-Rower-Wassertank

Der Wassertank des AquaRowers lässt sich mit bis zu 21 Litern Wasser füllen und bietet ein schönes, rundes Rudergefühl.

Lieferung und Aufbau des Kuipers® AquaRower

Unser AquaRower kam dankenswerter Weise bereits aufgebaut, da es sich um ein Vorserienmodell handelte. Ansonsten wird das Rudergerät per Spedition geliefert. Alles was zum Aufbau benötigt wird, ist im Lieferumfang enthalten – vom Werkzeug bis zur elektrischen Pumpe um das Wasser einzufüllen. Die Aufbauanleitung wird von Kuipers auch als Videoanleitung zur Verfügung gestellt. Evtl. hilft ein Partner mit einem zweiten Paar Hände und dann sollte der Aufbau schnell gemacht sein.

Fazit unseres Reviews

Der Kuipers AquaRower ist ein solides Wasserrudergerät. Es läuft schön ruhig und leise und das Rudergefühl ist klasse. Ein kleiner Kritikpunkt sind die Fußschlaufen, die für Intervalltraining etwas frickelig sind, im normalen Rudertraining aber komfortabel den Fuß an vorgesehener Stelle halten.
Mit einem Verkaufspreis von 990 Euro – und damit unter der 1000 Euro Grenze – ist der AquaRower unser Meinung nach ein wirklich sehr interessantes Rudergerät. Der Abstand zur „Budget-Klasse“ ist nicht mehr groß und man bekommt für die 990 Euro eigentlich alles was man von einem Premium Rudergerät erwaretet – tolle Optik, zertifiziertes Holz, solide Fertigung, guter Computer… Durch den AquaRower wird Kuipers sicher Bewegung in den Markt hochwertiger Rudergeräte bringen. Wenn eine weitere Version mit längeren Schienen für sehr große Menschen (was Ruderer häufig sind :-)) und vielleicht noch mehr Auswahl bei den Farben hinzukommen, hat Kuipers ein sehr starkes Angebot. Für das allgemeine Fitness-Rudertraining Zuhause ist der Kuipers AquaRower eine echte Empfehlung.

Share Button