Aerobic Musik – die richtige Musik für (Step) Aerobic Training

Mit guter Musik und dem richtigen Beat ist dein Aerobic Training Zuhause effektiv und macht Spaß.
Aerobic Musik - mit Beats Motivation und Effektivität steigern

Aerobic Musik – mit den richtigen Beats lassen sich Motivation und Effektivität steigern.

Das Trainieren zu fetziger Musik oder aktuellen Charthits macht gleich doppelt so viel Spaß wie ein Training ohne Musik – auch bei Aerobic ist dies nicht anders. Lass dich von kraftvollen Beats motivieren und steigere die Effektivität deines heimischen Trainings!

1. Effektiv trainieren: Warum ist Aerobic Musik so hilfreich?

Musik regt uns als Sportler/innen vielfach an: Geistig, emotional und körperlich kann sie uns entweder wacher und aktiver machen oder aber beruhigen und beim Cool Down helfen. Ihre Vorteile für dein Training sind vielfältig:

  • Musik gibt dir einen bestimmten Rhythmus vor, in welchem die Übungen ausgeführt werden. So fällt es leichter, einen flüssigen Bewegungsablauf herzustellen, als wenn du die Übungen „trocken“ machst.
  • Musik gibt dir (genau wie ein Trainer) ein bestimmtes Übungstempo vor. Dadurch wird dein innerer Schweinehund überlistet: Du behälst eine bestimmte Trainingsintensität bei und wirst „mitgezogen“.
  • Musik hebt deine Stimmung und motiviert: Das Training macht mehr Spaß!
  • Musik regt dich an, dich auszupowern und „alles zu geben“. Zu fetzigen Rhythmen werden deine Bewegungen kraftvoller und dynamischer!
  • Und nicht zuletzt: Mit Musik hast du das Gefühl, nicht allein zu trainineren! Für das Training zu Hause kann dies ein entscheidender Vorteil sein.

bpm (beats per minute) geben den Puls der Musik an

Dann gibt es da noch die Sache mit den bpm (beats per minute, auf Deutsch „Taktschläge pro Minute“). Die bpm geben sozusagen den Puls der Musik an: Wenn du den Takt deiner Lieblingssongs mitgeklopfs, wirst du merken, dass sich dieser Puls von Song zu Song unterscheidet – mal ist er schneller, mal langsamer. Dies kannst du gezielt für dein Aerobic-Training nutzen: Für die Aufwärmphase nutze Aerobic Musik mit weniger bpm. So kommst du langsam auf Touren und vermeidest Verletzungsgefahr. Im Trainingshauptteil steigerst du die bpm bis zu deiner individuellen Trainingsintensität, anschließend trainierts du im Cool Down erneut zu weniger bpm. Auf amazon.de und im Handel gibt es CDs und DVDs, die auf diesen Wechsel in den bpm achten, sie enthalten fertig zusammengestellte Trainingsmusik – weiter unten findest du unsere Kaufempfehlungen.

2. Aerobic Musik und Step Aerobic Musik

Eine gute Nachricht: Die Musik für Aerobic und Step Aerobic unterscheidet sich nicht. Jede rhythmische Musik, zu der du flüssige, dynamische Bewegungen ausführen kannst, ist für dein Aerobic-Training geeignet. Dennoch gibt es verschiedene Punkte, die dir helfen, deine Musikauswahl zu verfeinern:

  • Möchtest du schonend oder dynamisch trainieren?

    Wenn deine Fitness angeschlagen ist oder du erst Einsteigerin bist, stelle dir ein schonendes Übungsprogramm zusammen. Ein guter Richtwert für das Haupttraining sind 130 bpm, auf die die Aerobic Musik getaktet sein sollte. Probiere aus, wie weit du davon abweichen möchtest. Außerdem kannst du dein Training sanfter gestalten, indem du Low impact-Übungen wählst, also Übungen, die mit vergleichsweise weichen Bewegungen ausgeführt werden, wodurch auch deine Gelenke weniger belastet werden.

  • Möchtest du vor allem deine Fitness steigern? Oder geht es dir um bestimmte Muskelgruppen bzw. Gewichtsabnahme?

    Verfolgst du mit deinem Aerobic-Training ein ganz bestimmtes Ziel? Oder trainierst du am liebsten zum Video einer ganz bestimmten Trainerin? Dann akzeptierst du vielleicht auch Anleitungen, die nicht gerade mit deiner Lieblingsmusik untermalt sind. Auf YouTube kannst du deine individuellen Suchwörter eingeben, z.B. „Step Aerobic“ und „Beine“ oder „Bauch“. Mit den Videos, die du dazu angezeigt bekommst, kannst du ganz gezielt einzelne Körperbereiche trainieren. Zum Abnehmen kannst du nach „Fatburner Aerobic“ suchen – dessen Traingsintensität ist ganz auf deine Fettverbrennung abgestimmt.

  • Wie wichtig sind dir bestimmt Songs für’s Training?

    Wenn du dagegen weißt, dass nur deine Lieblingsmusik dich anspornt (und andere Musik dich demotiviert), wähle deine Aerobic-CDs vor allem nach der Titelzusammenstellung aus. Auf Amazon sind die Musiktitel einer CD in der Regel angegeben. Meist kannst du diese Titel sogar einzeln herunterladen und kaufen. Mit einer App wie „anytune“ kannst du anschließend jeden beliebigen Song auf die gewünschte bpm-Zahl verändern, ohne dass dabei die Musik verzerrt wird. Anytune ist ein nützliche Hilfsmittel für Trainer/innen bzw. für alle, die gern selbständig zu Hause trainieren: http://anytune.us/

  • BPM – das unverzichtbare Extra

    Die Taktschläge pro Minute (beats per minute) der Aerobic Musik bestimmen deine Trainingsintensität. Das Ziel ist: Trainiere dein Herz-Kreislauf-System, ohne es zu überfordern. Beim Ausdauertraining empfiehlt es sich, das wir zwischen 60 – 80 Prozent unserer maximalen Herzleistung trainieren – je nach deinem Alter, körperlicher Konsitution und allgemeiner Fitness. Als Richtwert für eine durchschnittlich Sportlerin nehmen wir einen Trainings-Puls von 150 bis 160 Herzschläge pro Minute an – was einer Musik von 120-150 bpm entspricht. Während der Aufwärm- und Abkühlungsphase wähle dagegen Musik, die zwischen 80 und 120 bpm variiert.
    Noch ein Tipp: Deine Aerobic-Musik sollte Musik im 4/4-Takt sein. Keine Sorge, auch ohne Theoriekenntnisse wirst du sofort merken, wenn du Musik mit ungerader Taktzahl erwischt hast, denn dann gehen deine Schrittfolgen nicht mehr auf.

3. Zu Hause trainieren: Aerobic CD oder Aerobic DVD?

Das heimische Training unterscheidet sich vom Training in einer Gruppe: Außer der Anleitung und Korrektur durch eine Trainerin fehlt dir vielleicht auch das Gruppengefühl. Das Training nach DVD kann also ein guter Ersatz sein: Dir werden die Übungen auf dem Bildschirm vorgeführt und du kannst einfach dem Fluss der Bewegungen folgen. Ist die Choreographie klar aufgebaut, beherrscht du sie vielleicht schon nach zweiten oder dritten Anschauen.

Das Training zur CD dagegen eignet sich vor allem für Fortgeschrittene: Du solltest hierfür die Aerobic-Grundschritte beherrschen und dir eine eigene Choreographie zusammenstellen können. Schließlich trainierst du mit CDs zur reinen Aerobic Musik und erhälst keine Anleitung zu den Übungen. Der Vorteil dieser Trainingsform liegt jedoch darin, dass du nicht von Bildern und gesprochenen Anweisungen abgelenkt wirst und dich ganz auf die Bewegungen deines Körpers konzentrieren kannst. Außerdem kannst du dir individuelle Tracklists mit deiner Lieblingsmusik zusammenstellen und für dein Training verwenden. Dienste wie amazon, spotify oder iTunes ermöglichen das Kaufen einzelner Musiktitel per Download. Achte unbedingt darauf, bei deinen eigenen Tracklists auf die bpm-Zahlen zu achten und sie deinen Trainingsabschnitten anzupassen.

3.1 Aerobic CD – unsere Kaufempfehlungen für dich

Aerobic CDs sorgen für die nötige Musik beim Aerobic Training. Jeder, der schon ein paar Aerobic-Stunden besucht hat und die Aerobic-Grundschritte sicher beherrscht, kann hiermit Zuhause sehr gut trainieren. Für Einsteiger ist eine Aerobic-DVD mit Musik und Anleitung besser geeignet. DVDs stellen wir etwas weiter unten vor.

1) Audio CD „Power Aerobic“


Übungen Zuhause Test-Urteil: klassische Aerobic-Hits mit bpm-Angaben zu jedem Song.

Produktbeschreibung:

Mit bpm-Angaben zu allen Songs. Musik von Clueless, Danceteria, DJ Mezmerize, Astonished, Aron Apping, Mc Platinum, Anita Aragonez, Mt und anderen. Auch als mp3-Download.



2) Audio CD „We love Fitness“ (Doppelalbum)


Übungen Zuhause Test-Urteil: viel Abwechslung beim Training.

Produktbeschreibung:

Ein Doppelalbum für viel Abwechslung beim Training. Mit Musik von Avicii, Katy Perry, Yeah Yeah Yeahs, Afrojack, Zedd, John Newman, Chuckie und anderen. Achtung: Keine bpm-Angaben und aktuell nicht als mp3-Download erhältlich.



3) Box-Set „Step Aerobic – Chart Hits“ (4 Audio CDs )


Übungen Zuhause Test-Urteil: einfacher Trainingsaufbau, da die Titel auf jeder CD so angeordnet sind, dass sich die bpms von 85 auf 145 bpm steigern und wieder abbauen.

Produktbeschreibung:

Vier CDs mit Charthits von 2016 und früher. Auch als mp3-Download erhältlich. Die Songs auf jeder CD steigern sich jeweils von ca. 85 bis 145 bpm und nehmen anschließend wieder ab. Für den perfekter Trainings-Aufbau!



4) Box-Set: „90s Aerobic Hits“ (3 Audio CDs)


Übungen Zuhause Test-Urteil: klassiche 90er Hits mit Angabe von bpm zu jedem Song.

Produktbeschreibung:

Für Fans der 90er! Die bpm-Zahlen aller Songs sind angegeben und sind auf die einzelnen Trainingsabschnitte abgestimmt. Nicht als mp3-Download erhältlich.



3.2 Aerobic DVD – welche sind empfehlenswert?

Für klassisches Aerobic benötigst du kein Stepboard, du kannst sofort anfangen, auf YouTube sogar gratis. Dort können wir dir die Trainingsvideos von Jenny Ford, einer US-merikanischen Fitnesstrainerin, empfehlen – geeignet für alle, die englisch gesproche Anleitungen nicht abschrecken. Aber auch deutsche DVDs gibt es zahlreich im Handel. Aerobic DVDs verbinden Aerobic Musik mit einer Anleitung für die einzelnen Schritte. Das macht es auch Anfängern leicht Aerobic Zuhause zu trainieren.

1) YouTube-Videos: Low impact aerobics, Jenny Ford

Low impact aerobics:

Marching with moves (Anfänger/innen):

Marching with moves (Fortgeschrittene):

2) DVD „Aerobic Fatburner“, Jennifer Hößler


Übungen Zuhause Test-Urteil: Abhnehmprogramm mit interaktiver Menüführung.

Produktbeschreibung:

Das Programm zum Abnehmen (52 Minuten Trainingsdauer). Die interaktive Menüführung ermöglicht das Zusammenstellen eines individuellen Trainings.



3) DVD „Dance Fatburner“, Jennifer Hößler


Übungen Zuhause Test-Urteil: Ein Trainingsprogramm von einer der bekanntesten Aerobic-Trainerinnen.

Produktbeschreibung:

Abnehmen mit Spaß : Auf dieser CD gibt es Aerobic-Schritte kombiniert mit Latin-Dance-Moves. 60 Minuten Trainingsdauer.



4. Komme ins Schwitzen! Das Training mit einer Step Aerobic DVD

Das Aerobic-Training mit einem Stepper ist reizvoll: Dank des flachen Boardes, das du für Schritte und Sprünge nutzen kannst, lassen sich abwechslungsreiche Choreographien gestalten, die deinen Körper umfassend beanspruchen. Hier sind unsere Kaufempfehlungen:

1) DVD „Step Workout – Cardio und Fatburning“, Fit For Fun


Übungen Zuhause Test-Urteil: das Step-Aerobic-Programm von Fit for Fun.

Produktbeschreibung:

Laut Käuferkommentaren auf Amazon: Leichterer Schwierigkeitsgrad. Für Anfänger/innen sowie Fortgeschrittene, die ein entspanntes Training für ruhigere Tage suchen. Die Meereskulisse sorgt für Urlaubsfeeling.



2) DVD „Step Aerobic – Fatburner für Fortgeschrittene“, Jessica Mallet


Übungen Zuhause Test-Urteil: Step-Aerobic-Programm für Fortgeschrittene.

Produktbeschreibung:

Drehungen, Armeinsatz und Einbeziehung des Raums um den Stepper sorgen für eine anspruchsvolle Choreographie. Für Fortgeschrittene. Video in deutscher Synchronisation.



5. Fazit

Dank der großen Auswahl an Aerobic-Musik und Trainingsvideos kannst du dein heimisches Aerobic-Training genauso wirksam gestalten wie im Sportstudio. Mit Hilfe deiner Lieblings-DVDs oder CDs trainierst du

  • effektiv
  • individuell
  • zu deiner Lieblingsmusik
  • angepasst an deine jeweilige Tagesform
  • passend zu deinem Trainingsgrad

Professionelle Übungsfolgen auf YouTube schonen deinen Geldbeutel und helfen dir herauszufinden, welche Aerobic-Variante die passende Trainingsform für dich ist. Wenn du dagegen schon fortgeschritten bist, kannst du dir für selbständiges Training eigene Tracklists mit den passenden bpm-Zahlen zusammenstellen und so jederzeit zu deiner Lieblingsmusik trainieren. In diesem Sinne: Wir wünschen dir, dass du ins Schwitzen kommst!

Share Button