Powerlifting Schuhe – Kaufberatung für Einsteiger und Profis

Was macht einen guten Schuh für das Heben ganz schwerer Gewichte aus?
Powerlifting Schuhe

Powerlifting Schuhe sind für das Heben, Stoßen und Reißen hoher Gewichte optimiert.

Was sind Powerlifting Schuhe und wozu braucht man sie? Diese und andere Fragen rund um das Thema Gewichtheberschuhe, haben wir in diesem Text kompakt für dich zusammengefasst. Du erfährst, welchen Vorteil das Tragen der Schuhe beim Training hat, für welche Übungen sie eine sinnvolle Investition sind und auch, worauf du beim Kauf achten solltest. Außerdem haben wir einige Modelle genauer unter die Lupe genommen, um dir eine mögliche Kaufentscheidung zu erleichtern.

Powerlifting Schuhe, die wir dir in diesem Artikel vorstellen:

adidas Powerlift 4 Damen

Nike Romaleos 3 XD Herren

adidas adipower 2 Herren

Reebok Lifter PR Herren


Powerlifting Schuhe – was ist das?

Powerlifting Schuhe, oder auch Gewichtheberschuhe, wurden ursprünglich, wie der Name schon sagt, dafür konzipiert, klassischen Gewichthebern beim Reißen oder Stoßen mehr Halt und Stabilität zu geben. Die speziellen Schuhe zeichnen sich durch eine erhöhte Ferse und eine sehr stabiler Sohle aus. Diese Eigenschaften wirken sich positiv auf Mobilität und technische Ausführung aus, sodass du auch bei sehr hohen Gewichten das Verletzungsrisiko senken, und dennoch das Bestmögliche aus dir herausholen kannst.

Training mit Powerlifting Schuhen: Das sind die Vorteile

Hast du schon einmal einen Sprinter mit Basketball- oder Boxstiefeln rennen sehen? Für jede Sportart gibt es geeignetes Schuhwerk, was dabei helfen kann, die beste Leistung aus dir herauszuholen. Die meisten von uns tun das bei der Wahl des richtigen Laufschuhs. Warum also nicht auch dann, wenn es darum geht, Gewichte zu stemmen.

Im freizeitmäßigen Kraftsport hat sich der Powerlifting Schuh allerdings noch nicht vollständig etabliert, obwohl er für ambitionierte Sportler, die mit hohem Gewicht an der Langhantel trainieren, ein “must have” sein sollte. Wenn du genau darauf achtest wirst du feststellen, dass die meisten Trainierenden im Fitnessstudio Laufschuhe tragen. Für den Fitnessliebhaber mag das reichen, willst du jedoch wirklich schwere Gewichte sicher bewegen, können wir dir wirklich ans Herz legen, dich mit dem Thema Gewichtheberschuhe mal etwas näher zu beschäftigen. Dies sind nur einige Vorteile, die das Tragen von Powerlifting Schuhen mit sich bringt:

  1. hohe Stabilität
  2. sicherer Stand
  3. positive Beeinflussung des Gleichgewichts
  4. optimale Bodenhaftung
  5. unmittelbare Kraftübertragung

Vor allem das Gleichgewicht spielt beim Gewichtheben eine entscheidende Rolle, denn sämtliche, wenn auch minimale Störungen, müssen ausgeglichen werden. Diese nicht vorhersehbaren Bewegungen können zu ungewohnten Belastungen und damit zu Verletzungen führen. Darüber hinaus hemmen sie unter Umständen das sportliche Vorwärtskommen.

Warum genau das Training mit Powerlifting Schuhen deshalb so effektiv ist, möchten wir dir im Folgenden vor allem anhand des speziellen Aufbaus der Schuhe erläutern.

Aufbau der Powerlifting Schuhe

Der Powerlifting Schuh zeichnet sich durch seine spezielle Beschaffenheit und seinen besonderen Aufbau aus. Er besteht meist aus festen Materialien wie Leder. Natürlich variiert auch hinsichtlich des Aufbaus jeder Schuh ein wenig aber die Grundmerkmale, nämlich der keilförmige Absatz, die extrem harte Sohle und die Schlaufe auf dem Spann, sind in der Regel bei allen Gewichtheberschuhen die gleichen.

Keilabsatz

Der charakteristische Keilabsatz sorgt vor allem in der Kniebeuge dafür, dass du wirklich in die Tiefe kommst. Auch, wenn die Mobilität in deinen Fußgelenken möglicherweise nicht optimal ist, erleichtert der Keilabsatz das tiefe Beugen und sorgt ebenfalls dafür, dass du den Rücken besser gerade halten kannst. Er hilft dir außerdem, das Gleichgewicht besser halten zu können. Je nach Disziplin variiert auch die Höhe des Keils.

Sohle

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Sport- und Fitnessschuhen, ist die Sohle von Powerlifting Schuhen unflexibel. Sie wird aus wenig nachgiebigen Material wie sehr hartem Plastik oder Holz angefertigt und sorgt damit für einen absolut festen Stand und die optimale Bodenhaftung. Auch dies wirkt sich positiv auf die Kraftübertragung aus.

Schlaufe

Die Klettschlaufe, die zusätzlich zu den Schnürsenkeln, in der Regel den Spann vieler Gewichtheberschuhe ziert, ist alles andere als nur Deko. Sie sorgt für eine noch bessere Fixierung deines Fußes im Schuh und gibt damit noch mehr Stabilität.

Für welche Sportarten sind Gewichtheberschuhe geeignet?

Auch, wenn die Gewichtheberschuhe ihren Ursprung im klassischen Gewichtheben haben, wurden sie im Laufe der Zeit auch an andere Sportarten, die ebenfalls mit Lifting zu tun haben, angepasst. An den Füßen folgender Athleten, siehst du heute häufiger Powerlifting Schuhe:

  1. Gewichtheber
  2. Powerlifter
  3. Bodybuilder
  4. Crossfitter
  5. ambitionierter Fitnesssportler

Den größten Mehrwert bieten dir Powerlifting Schuhe allerdings bei tiefen und schweren Kniebeugen. Die wenigsten ambitionierten Kraftsportler verfügen über eine entsprechend gute Mobilität in den Sprunggelenken, die allerdings für tiefe und vor allem für sichere Squats essentiell ist. Gerade hier hilft der Keilabsatz der Schuhe enorm weiter. Du kannst deine Knie weiter nach vorn schieben und dein Rücken bleibt in einer geraden Position. Er fällt nicht in den typischen Rundrücken, den Buttwink, den jeder achtsame Athlet schon bei sich oder anderen beobachten konnte.

Zum Einsatz kommen die Gewichtheberschuhe neben den Kniebeugen mit hohem Gewicht auch beim Kreuzheben und beim Bankdrücken. Hier ist der Mehrwert allerdings nicht ganz so enorm, wie beim Beugen. Durch den Keilabsatz muss das Gewicht beim Kreuzheben immer ein wenig mehr bewegt werden, daher schwören auch viele Gewichtheber auf das Kreuzheben ohne Schuhe. Andere trainieren allerdings explizit in Gewichtheberschuhen, um dann im Wettkampf ohne Schuhe, noch ein paar Zentimeter herauszuholen.

Für das Bankdrücken sind Powerlifting Schuhe maximal ein nützliches Mittel, um eine noch stabilere Bodenhaftung zu haben und ein wenig von der verbesserte Kraftübertragung zu profitieren.

Powerlifting Schuhe kaufen: Das sind unsere Favoriten

Um eines vorweg zu nehmen: Powerlifting Schuhe sind sehr langlebig. Da du sie nur für bestimmte Übungen nutzt, und das auch nicht an jedem Tag in der Woche, nutzen sie im Vergleich zu Laufschuhen, nur sehr langsam ab.

Es gibt haufenweise Powerlifting Schuhe nahezu aller bekannter Marken. Dabei das richtige Modell auszuwählen, kann bereits zu einer Herausforderung werden. Wir haben uns intensiv mit verschiedenen Gewichtheberschuhen auseinandergesetzt und möchten dir mit der Auswahl unserer Favoriten helfen, ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen.

Generell wird zwischen Powerlifting Schuhen und Crossfit Schuhen unterschieden. Letztere sind zwar dem Gewichtheberschuh nachempfunden, wurden aber an die Anforderungen der Crossfit Athleten angepasst. Die Crossfit Schuhe haben zwar ebenfalls einen Keilabsatz aber eine viel flexiblere Sohle, als der Powerlifting Schuh.

Bevor du dich auf das nächstbeste Paar stürzt, spielt es dementsprechend eine nicht unwesentliche Rolle, in welcher Sportart du dich zuhause fühlst und ob du Einsteiger, Fortgeschrittener, Hobbyathlet oder ambitionierter Gewichtheber bist. Der Schuh sollte deinen Anforderungen gerecht werden um dich optimal in deiner Leistungsfähigkeit zu unterstützen.

Damen

Inzwischen haben auch die Hersteller darauf reagiert, dass Training mit schweren Gewichten nicht nur Männersache ist und auch einige Modelle auf den Markt gebracht, die in Design und Passform auch Frauen ansprechen. Grundsätzlich bedeutet das allerdings nicht, dass du als Frau auch einen speziellen Schuh für Frauen tragen musst. Die meisten Modelle sind ohnehin unisex. Wichtig ist, wie bei jedem anderen Schuh auch, dass er vernünftig sitzt. Nicht nur Frauen haben schmale Füße. Genausowenig hat jeder Mann einen breiten Fuß. Du kannst also ganz beruhigt auch einen Herrenschuh tragen, wenn er auch in kleineren Größen erhältlich ist. Bei der Wahl der richtigen Powerlifting Schuhe solltest du gerade in Bezug auf die Höhe des keilförmigen Absatzes, ruhig verschiedene Modelle anprobieren. Dennoch möchten wir dir hier ein Modell vorstellen, das für Frauen entwickelt wurde.

adidas Powerlift 4 Damen

adidas Powerlift 4 Damen bei amazon kaufen
PRO:
+ Fersenhöhe 1,5 cm
+ für Damen
+ schmal geschnitten
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: eher schmal geschnittener Schuh für Damen mit 1,5 cm Fersenhöhe.

Produktbeschreibung:

Dieses schmal geschnittene Modell eignet sich hervorragend für den Einstieg in das Gewichtheben. Der Powerlift 4 ist aus robustem Canvas hergestellt und im Vorderfuß bietet er dir die nötige Flexibilität damit du im Zehenbereich eine gute Beweglichkeit hast.

Der Gewichtheberschuh vereint feminine Optik mit einer guten Stabilität, ohne dabei an Tragekomfort einzubüßen. Du kannst zwischen zwei verschiedenen Farben wählen: rosa mit schwarzen Details oder blau mit coralfarbener Sohle und weißen Details.

Mit nur 402g ist der Powerlift durchaus ein Leichtgewicht unter den Powerlifting Schuhen. Bei einer Fersenhöhe von 1,5 cm ist er optimal für Einsteiger und kleinere bis mittelgroße Frauen geeignet. Bei einem Preis von rund 80-100 € (je nach Farbwahl), liegt das Modell im mittleren Preissegment.


Herren

Die Auswahl an Powerlifting Schuhen für ihn, ist wesentlich größer. Wobei wir ja bereits angemerkt haben, dass es bei den meisten Modellen nicht darauf ankommt, ob ein Frauen- oder Männerfuß darin steckt.

Nike Romaleos 3 XD

Nike Romaleos 3 XD bei amazon kaufen
PRO:
+ Fersenhöhe 2 cm
+ eher weit geschnitten
+ inkl. 2 Einlegesohlen (weich und hart)
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: sehr hochwertiger Schuh mit 2 cm Fersenhöhe.

Produktbeschreibung:

Das neueste Modell von Nike wurden aus den positiven Eigenschaften der Vorgängermodelle weiterentwickelt. Der Schuh, an dessen Entwicklung auch Profi Gewichtheber beteiligt waren, ist speziell für die Anforderungen an das Stoßen und Reißen für Gewichtheber konzipiert worden, versteht sich jedoch nicht mehr ausschließlich als Powerlifting Schuh. Geeignet ist der relativ weit geschnittene NIKE Romaleo 3XD für das ursprüngliche Gewichtheben, für Langhantel Workouts beim CrossFit und natürlich auch für die klassischen Kniebeugen, die du sicher auch in deinen Trainingsplan integriert hast.

Dieses Modell wird mit zwei Einlegesohlen geliefert: Einer harten und einer etwas weicheren. So steht dir eine für das Training und eine für mögliche Wettkämpfe zur Verfügung oder du probierst einfach aus, mit welcher du besser zurecht kommst.

Die Sohlenplatte in Wabenoptik, sorgt für einen optimalen und stabilen Tragekomfort. Durch das von Nike verarbeitete und patentierte Flywire Material ist das Gewicht des Schuhs, verglichen mit Gewichtheberschuhen anderer Hersteller, sehr gering. Die Fersenhöhe beträgt 2cm. Damit kommen die meisten Athleten gut klar. Nur besonders große Sportler und diejenigen, bei denen spezielle Hebelverhältnisse eine rolle spielen, würden ggf. mit einem höheren Keilabsatz noch besser zurecht kommen.

Erhältlich ist das Modell in zwei verschiedenen Farbkombinationen zu einem Preis von etwa 200 €.


adidas adipower 2

adidas adipower 2 bei amazon kaufen
PRO:
+ Fersenhöhe 2 cm
+ gute Beweglichkeit
+ gut auch für Crossfit geeignet
CONTRA:
– manchem Powerlifter vom Obermaterial her
vielleicht zu flexibel/zu wenig Halt

Übungen Zuhause Test-Urteil: sehr flexiber Schuh, der auch gut im Crossfit einzusetzen ist.

Produktbeschreibung:

Adidas ist die wohl meist getragene Marke auf dem Gewichtheberschuh-Markt und der Adipower 2 gilt als der Top Schuh und direkter Rivale des Romaleos.

Er ist aus atmungsaktivem Obermaterial gefertigt und besticht durch eine sehr bequeme und komfortable Passform. Adidas selbst beschreibt das als “sockenähnlich”. Der Bereich im Vorderfuß ist flexibel gearbeitet, was dir etwas mehr Bewegungsfreiheit in den Zehen bietet, als andere Modelle. Dennoch ist das Obermaterial entsprechend verstärkt und sorgt für einwandfreien Halt. Die Zwischensohle aus TPU sorgt für einen festen Stand bei hohen Gewichten.

Mit einem Gewicht von 460 g und einer Rückfußhöhe von knapp 2 cm, ist der Schuh relativ flexibel einsetzbar. Professionelle Gewichtheber können sich möglicherweise an dem zwar verstärkten, aber doch flexiblen Obermaterial stören und benötigen noch mehr Halt, den sie möglicherweise von dem Vorgängermodell gewohnt waren. Für Athleten, die nicht nur Gewichte heben, sondern auch CrossFit Workouts machen, und auch für diejenigen, die sich erstmals mit Powerlifting Schuhen auseinandersetzen, halten wir den adidas Adipower 2 für ein wirklich sehr gelungenes und minimalistisches Modell.

Der Schuh ist schmal geschnitten und derzeit in vier unterschiedlichen Farben zu einem Preis von ca. 169,95 € erhältlich.


Reebok Lifter PR

Reebok Lifter PR bei amazon kaufen
PRO:
+ Fersenhöhe 1,65 cm
+ sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: Schuh mit sehr gutem Preis/Leistungs-Verhältnis.

Produktbeschreibung:

Die Schuhe der Marke Reebok sind eigentlich eher aus der CrossFit Sparte bekannt. Dennoch gibt es auch Modelle, die für schweres Gewichtheben hergestellt wurden oder für beide Sportarten geeignet sind.

Der Lifter PR eignet sich optimal zum Heben von Gewichten und gibt dir beim Umsetzen die nötige Stabilität.

Die TPU Platte und die zweiteilige Gummiaußensohle sorgen für einen stabilen und rutschfesten Stand. Im Vorderfußbereich ist der Powerlifting Schuh von Reebok aus stabilem Leder gefertigt wohingegen die Zunge aus einem atmungsaktiven Mesh Material besteht. Mit einer Fersenhöhe von 1,65 cm ist der Lifter PR etwas flacher als andere Modelle.

Er besticht durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist damit ein optimales Einstiegsmodell, wenn du nicht so viel Geld investieren möchtest. Erhältlich ist der Lifter PR in vier Farbkombinationen für einen Preis um die 79,95 €.


Fazit

Es gibt eine Menge oldschool Bodybuilder, die von Gewichtheberschuhen nicht besonders viel halten, denn damals ging es ja auch ohne. Wir sind da anderer Meinung und sehen die Powerlifting Schuhe als sinnvolle Investition, von der du lange etwas haben wirst. Selbstverständlich spielen die sportlichen Ambitionen dabei eine Rolle. Viele Fitnesssportler tragen sie während der gesamten Trainingseinheit, weil sie irgendwann mal gehört haben, dass sie ihnen zu mehr Leistung verhelfen. Wirklich sinnvoll ist das Tragen der Powerlifting Schuhe aber nur bei tiefen Kniebeugen mit hohem Gewicht, teilweise beim Kreuzheben und mitunter auf beim Bankdrücken. Wir meinen, dass die Vorteile des Einsatzes von Gewichtheberschuhen bei den besagten Übungen eindeutig für sich sprechen:

  1. Stabiler Stand
  2. Gerader Rücken
  3. Geringeres Verletzungsrisiko
  4. Sehr gutes Kosten-Nutzen Verhältnis
  5. Bessere Kraftübertragung
  6. Kein Rundrücken

Ein Nachteil mag sein, dass dir das Tragen von Gewichtheberschuhen nicht zur Verbesserung deiner Mobilität in den Sprunggelenken verhelfen wird, da diese bekannte Problematik auch durch den keilförmigen Absatz ausgeglichen wird.

Share Button