Dip Gürtel im Test – wie hilft der Dip Gürtel beim Aufbau der Maximalkraft?

Wie du mit dem Dip Gürtel bei Dips und Klimmzügen deine Maximalkraft erhöhst.
Dip Gürtel - Dips am Barren

Mit dem Dip Gürtel kannst du bei bodyweight Übungen den Widerstand erhöhen und so mehr Fokus auf die Entwicklung deiner Maximalkraft setzen.

In diesem Text erfährst du was du wissen solltest, um in das Training mit einem Dip Gürtel einzusteigen. Wir geben dir Tipps, was du bei der Anschaffung beachten solltest, wozu du überhaupt einen Gewichtsgürtel benötigst und wie du ihn richtig anlegst. Für das knappe Budget zeigen wir dir, wie du dir deinen eigenen Dip Gürtel bauen kannst.

Dip Gürtel, die wir dir in diesem Artikel vorstellen:

GORILLA SPORTS® Dip-Gürtel Nylon

C.P. Sports Trainings Dip Gürtel Leder


Dip Gürtel: Was ist das?

Der Dip Gürtel ist ein Trainingstool aus Nylon oder Leder, in den sich mittels einer Kette und Karabinerhaken Hantelscheiben einhaken lassen, um die maximale Anzahl der Wiederholungen bei Dips und Klimmzügen zu erhöhen. Er wird mit dem verstärkten Bereich am unteren Rücken um die Hüften gelegt. Die meist mitgelieferte Kette wird vorn durch die Schlaufen gezogen und der Karabiner wird verhakt. Nun kannst du das beliebige Zusatzgewicht einhaken und mit dem Training beginnen.

Der Gewichtsgürtel macht umständliches Einhaken von Kurzhanteln zwischen den Füßen überflüssig. So kannst du dich voll und ganz darauf konzentrieren, die Übungen sauber durchzuführen ohne dabei darauf achten zu müssen, die Hantel zwischen deinen Füßen nicht zu verlieren.

Dip Gürtel im Test: Unsere Empfehlungen

Um dir eine mögliche Kaufentscheidung etwas zu erleichtern, möchten wir dir zwei unterschiedliche Dip Gürtel vorstellen, die wir näher betrachtet haben und dir empfehlen können.

GORILLA SPORTS® Dip-Gürtel Nylon mit Kette und Karabiner

GORILLA SPORTS® Dip-Gürtel Nylong bei amazon kaufen
PRO:
+ elastisches Nylon
+ 94x16x0,5 cm
+ Kettenlänge 84 cm
+ max. Belastbarkeit 100 kg
+ Edelstahlkette mit 2 Karabinern
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: preiswerter, solider Dip Gürtel Dip Gürtel.

Produktbeschreibung:

Der schwarze Dip Gürtel aus strapazierfähigem, elastischen Nylon von GORILLA SPORTS, ist ein Onesize Produkt und passt sich entsprechend an. An der mitgelieferten 84 cm langen Edelstahlkette und den zwei Karabinern, lassen sich die Zusatzgewichte problemlos befestigen. Der Gürtel mit den Maßen 94x16x0,5cm ist für Handwäsche geeignet und lässt sich maximal bis 100 kg belasten. Der Dip-Gürtel ist für 16,90 € erhältlich und damit, wie wir finden, wirklich erschwinglich. Er trägt sich gut, könnte eventuell ein bisschen dicker gepolstert sein an der ein oder anderen Stelle. Ansonsten tut er genau was er soll.


C.P. Sports Trainings Dip Gürtel Leder Komfort gepolstert

C.P. Sports Trainings Dip Gürtel Leder bei amazon kaufen
PRO:
+ Leder
+ 77x11x1,5 cm
+ Kettenlänge 100 cm
+ max. Belastbarkeit 100 kg
+ Stahlkette mit 2 Karabinern
+ angenehm gepolstert
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: klasse Dip Gürtel mit guter Polsterung.

Produktbeschreibung:

Auch der Dip-Gürtel in naturfarbenem Leder von C.P. Sports, hat eine Einheitsgröße. Hervorzuheben ist der komfortabel gepolsterte Lendenwirbelbereich und die robuste Verarbeitung. Außen besteht der Gewichtsgürtel mit den Maßen 77×11(im Lendenwirbelbereich)x1,5 cm aus beschichtetem Leder, innen aus Veloursleder. Es werden eine 100 cm lange Edelstahlkette und zwei Karabiner mitgeliefert. Die maximale Belastung beträgt ebenfalls ca. 100 kg. Die Kosten von 22,99 € sind in den gut gepolsterten Dip Gürtel auch hier gut investiert.


Was bringt das Training mit dem Dip Gürtel?

Wenn du bereits länger trainierst und sowohl Dips als auch Klimmzüge fester Bestandteil deines Trainingsplanes sind, wirst du irgendwann an den Punkt kommen, an dem keine Leistungssteigerung mehr ohne zusätzliches Gewicht möglich ist oder du bei zu vielen Wiederholungen schnell in den Kraft-Ausdauer Bereich kommst und dich nicht mehr im Muskelaufbau befindest. Das Wachstum stagniert. Der Muskel benötigt neue Impulse und Trainingsreize. Durch das gezielte Training von Dips und Klimmzügen mit Zusatzgewichten, kannst du den Muskelaufbau in Brust, Latissimus Trizeps und Bizeps erheblich steigern. Durch das intensivierte Training wird die Wiederholungszahl verringert, was längerfristig jedoch die maximale Wiederholungszahl deutlich erhöhen wird. Ganz nebenbei führt eine gut trainierte Muskulatur natürlich auch zum Fettabbau.

Nun gibt es unterschiedliche Varianten, das Trainingsgewicht zu erhöhen. Neben Gewichtswesten, Rucksäcken, in die die Hantelscheiben gepackt werden, oder das klassische Einklemmen von Kurzhanteln, ist der Dip-Gürtel eindeutig das komfortabelste Trainingstool, dessen Anschaffung sich definitiv für jeden ambitionierten Kraftsportler lohnt.

Der Gewichtsgürtel hält das zusätzliche Gewicht darüber hinaus im Körperschwerpunkt, nämlich deinem Rumpf und verschiebt den Gewichtsschwerpunkt nicht in andere Körperregionen.

Für wen ist das Trainieren mit dem Gewichtsgürtel geeignet?

Trainingseinheiten mit dem Gewichtsgürtel sind vor allem für diejenigen geeignet, die bereits als Fortgeschrittene Kraftsportler gelten und denen das Bodyweight Training bei Dips und Klimmzügen nicht mehr ausreicht. Vermutlich wirst du zuerst beim Trizepstraining auf den Dip-Gürtel zurückgreifen denn in der Regel schafft jeder Sportler mehr Dips als Klimmzüge. Letztere solltest du zumindest in einer Anzahl von 8-10 Stück ohne Unterbrechung schaffen können, bevor du mit zusätzlichem Gewicht trainierst. Die Anpassung des Zusatzgewichtes kann dein Training auf ein anderes Niveau heben, dich aus dem Hypertophiebereich bringen und trainiert so die Maximalkraft.

Dip Gürtel für Frauen

Generell sind Gewichtsgürtel unisex und keineswegs nur für das Training von Männern geeignet. Dennoch solltest du darauf achten, dass du einen Dip Gürtel kaufst, der nicht so wahnsinnig lang ist. In der Regel trainieren Frauen eher mit weniger Zusatzgewicht als Männer. Das Zuggewicht spielt aber bei der Passform die übergeordnete Rolle. Außerdem solltest du darauf achten, dass die verwendete Kette nicht zu lang ist und zu deiner Körpergröße passt damit du die Hantelscheibe während des Training nicht als störend empfindest. Unter Umständen muss die mitgelieferte Kette gekürzt werden ode du fädelst sie mehrfach durch die Ösen des Gürtels..

Dennoch möchten wir an dieser Stelle anmerken, dass sich die Anatomie der Frau gerade auch im Bereich des Beckens von der des Mannes unterscheidet. Bänder, Sehnen und Bindegewebe sind vor allem in der Region des Beckenbodens dehnbarer. Wir empfehlen daher, grundsätzlich sehr achtsam mit hohen Gewichten zu trainieren und ggf. des Rat eines Arztes einzuholen, wenn es in der Vergangenheit bereits Probleme mit dem Beckenboden, zum Beispiel nach einer Schwangerschaft, gegeben hat.

Dip Gürtel kaufen: Unsere Tipps

Damit dein Dip Gürtel bequem sitzt und du auch langfristig viel Freude an deinem Trainingstool haben wirst, gibt es ein paar Punkte, die Beachtung finden sollten, wenn du beabsichtigst, dir einen Dip Gürtel für die Steigerung des Trainings anzuschaffen:

  1. Hochwertige Verarbeitung
  2. Polsterung im Lendenwirbelbereich
  3. Passform entsprechend des Körperbaus
  4. Lieferumfang mit Stahlkette und zwei Karabinern)
  5. Materialwahl

Experten-Tipp:

Vor allem wenn du schon eine Weile Dips oder Klimmzüge trainierst, macht der Einsatz eines Dip Gürtels Sinn. Du kannst mit dem Zusatzgwicht neue Reize setzen und Trainingsplateaus durchbrechen. Vor allem kannst du durch das Zusatzgwicht stärkeren Fokus auf die Steigerung deiner Maximalkraft setzten was bei bodyweight Übungen ansonsten schwer ist.

DENNIS – UEZH-Experte

Länge des Dip Gürtels

Da der Gürtel in der Regel eine Einheitsgröße hat, solltest du lediglich darauf achten, dass er lang genug ist, um deine Hüften zu umschließen. Gehalten wird er ausschließlich durch das eingehängte, nach unten ziehende Gewicht und nicht durch einen extra Verschluss.

Breite des Dip Gürtels

Der Gürtel sollte im Lendenwirbelbereich eine ausreichende Breite haben um bequem und ohne Einschnürungen oder Quetschungen sitzen zu können. Neben der Breite am Rücken, spielt aber auch die Stärke der Polsterung eine Rolle. Die Anforderungen an die Breite des Gürtels stehen und fallen aber auch damit, wieviel Zusatzgewicht eingehängt werden soll.

Belastbarkeit

Die meisten handelsüblichen Dipgürtel sind bis ca.100 kg Belastbar. Nicht nur die Belastbarkeit der Stahlkette, sondern auch die des verarbeiteten Material, spielen hier eine Rolle.

Welches Material?

In der Regel kannst du beim Kauf eines Dip-Gürtels zwischen zwei unterschiedlichen Materialien wählen. Welches davon besser geeignet ist, muss jeder für sich entscheiden.

Nylon

Für Nylon sprechen vor allem optische und hygienische Gründe. Der Gürtel ist schlicht und lässt sich zumindest in der Handwäsche von möglichem Schweiß befreien.

Leder

Die Lederoptik trifft nicht jeden Geschmack aber Leder gilt als robuster, langlebiger und vor allem auch als hautfreundlicher. Hier muss wirklich jeder selbst entscheiden, ob ihm langlebigkeit oder Farb- und Pflegeaspekte wichtiger sind.

Alternativen zum Dip Gürtel

Es gibt durchaus Alternativen zum Dip Gürtel. Wie wir finden, ist allerdings kaum eine wirklich überzeugend. Die meisten Möglichkeiten des Trainings mit Zusatzgewichten lenken, unser Ansicht nach, zu sehr von der korrekten Durchführung der Übung ab

Dip Gürtel selber machen

Einige Trainingstools eignen sich hervorragend dazu, selbst handwerklich tätig zu werden. Das DIY für den Dip Gürtel ist denkbar leicht und lässt sich mit drei Dingen und einem sehr überschaubaren zeitlichen und finanziellen Aufwand umsetzen. Du benötigst:

  • eine Rundstahlkette (Meterware im Baumarkt)
  • einen Karabiner
  • PE-Rohrisolierung (gibts in unterschiedlicher Stärke)

Du ziehst nur die Kette durch die Rohrisolierung, befestigst den Karabiner und bist schon fertig und das Teil ist voll funktionsfähig. Nachteil ist definitiv die Optik und die doch etwas sperrige Handhabung. Mit so einer 80cm langen Rohrisolierung dürfte die Sporttasche fast voll sein.

Wie trainiere ich mit dem Dip Gürtel?

Zunächst einmal steht zu Beginn des Trainings ein geeignetes Warm-up auf dem Plan, um der Verletzungsgefahr vorzubeugen. Eine kalte oder nicht ausreichend warme Muskulatur führt deutlich Häufiger zu Trainingsbeschwerden und Verletzungen.

Wir empfehlen dir, das Gewicht nur langsam zu steigern und zunächst mit einem Aufwärmsatz ohne Zusatzgewicht zu starten, egal welche Übung du beabsichtigst durchzuführen. Da du in den meisten Studios Hantelscheiben ab 1,25 oder 2,5 kg finden kannst, bist du relativ flexibel in der Anpassung der Gewichte und kannst dich schrittweise herantasten.

Dip Gürtel richtig anlegen

Das Anlegen des Dip Gürtel ist kinderleicht. Du befestigst die Stahlkette mit einem Karabiner in an einer Öse des Dip Gürtels und legst den Gürtel mit dem verstärkten Teil an der Lendenwirbelsäule um deine Taille. Dann ziehst du die Kette durch die Öse auf der anderen Seite. So hält der Gewichtsgürtel schon fast von allein. Jetzt kannst du eine entsprechende Hantelscheibe oder eine Kettle Bell befestigen, indem du die Stahlkette hindurch ziehst und sie mit dem Karabiner fixierst.

Übungen mit dem Dip Gürtel

Mit Hilfe des Dip Gürtels kannst du unterschiedliche Übungen mit Zusatzgewicht durchführen um die Trainingsintensität anzupassen. Überwiegend werden Klimmzüge und Dips mit dem Gewichtsgürtel trainiert. Für das Training mit Zusatzgewichten möchten wir noch einmal daran appellieren, dich gewissenhaft aufzuwärmen.

Dips mit Zusatzgewicht

Jeder kennst sie, liebt sie oder hasst sie. Dips stehen seit Jahrzehnten auf den Trainingsplänen ambitionierter Athleten. Und das natürlich nicht ganz ohne Grund. Dips zählen zu den besten Eigengewichtsübungen für den Aufbau der Brust- und Schultermuskulatur und des Trizeps.

Möchtest du dich steigern und Dips mit Zusatzgewicht durchführen, gibt es neben der klassischen Dip-Maschine, die in vielen Fitnessstudios zur Grundausstattung gehört, die Möglichkeit, das Trainingsgewicht mit Hilfe des Dip Gürtels zu steigern. Je nach Belastbarkeit des verwendeten Gürtels, kannst du meist bis zu 100 kg zusätzliches Gewicht in den Gürtel hängen.

Wie oft sollten Dips mit Zusatzgewicht trainiert werden?

Wie bei jedem anderen Training auch, sollten entsprechende Regenerationszeiten eingehalten werden. Dies beugt nicht nur Verletzungen vor sondern stellt auch sicher, dass deine Muskulatur bei der nächsten Trainingseinheit nicht ermüdet ist. Wie lange die Ruhephasen zwischen den Einheiten ist, musst du für dich herausfinden.

Wie wieviele Wiederholungen bei Dips mit Zusatzgewicht?

Das Training mit dem Gewichtsgürtel zielt auf die Maximalkraft ab. Das bedeutet, du machst wenige Wiederholungen mit höherem Gewicht. Du wirst dich also vermutlich im Bereich zwischen 2-5 Wiederholungen bewegen. Bist du in der Lage, mit dem Zusatzgewicht wieder in den Bereich von 12-15 Wiederholungen zu kommen, solltest du das Gewicht definitiv wieder anpassen.

Klimmzüge mit dem Dipgürteil und Zusatzgwicht

In der Praxis wird der Dip Gürtel zum Training von Klimmzügen mit Zusatzgewicht, ebenso angewandt wie bei den Dips. Du wirst bei dieser Übung vermutlich erst später anfangen, mit Zusatzgewicht zu trainieren. 8-10 Klimmzüge sauber durchzuführen, ist auch ohne zusätzliche Hantelscheiben, eine Herausforderung. Achte unbedingt darauf, die Übungen technisch einwandfrei abzuliefern, bevor du zu Dip Gürtel und Hantelscheiben greifst.

Wie du Klimmzüge mit dem Dip Gürtel trainieren kannst, siehst du hier:

Wie häufig trainieren?

Hier gelten ähnliche Vorgaben wie bei den Dips. Jeder Mensch hat eine eigene Schmerzgrenze und damit auch eine individuelle Regenerationszeit. 48-72 Stunden sollten zwischen den Trainings der selben Muskelgruppen liegen. Denk immer daran, dass dein Muskel während der Regeneration wächst und diese Zeit auch benötigt.

Wie wieviele Wiederholungen?

Bist du auf dem Trainingslevel angekommen, dass du deine Klimmzüge mit zusätzlichem Gewicht absolvieren kannst, solltest du dich in dem Rahmen bewegen, den wir bereits für die Dips empfohlen haben. Da Klimmzüge generell anspruchsvoll sind, solltest du nicht resignieren, wenn du nur zwei Wiederholungen schaffst. Du solltet dann nicht sofort wieder das Gewicht reduzieren sondern am Ball bleiben um der Muskulatur neue Wachstumsreize zu bieten.

Gewichtsweste als Alternative

Durch CrossFit ist auch die Gewichtsweste wieder aus der Mottenkiste aufgetaucht und macht bei einigen Workouts mit Zusatzgewicht tatsächlich Sinn, denn auch Liegestütz, Ausfallschritten, Situps oder Jumping Jacks kann man hervorragend mit zusätzlichen Kilos durchführen.

Zur Steigerung bei Dips oder Klimmzügen ist sie jedoch nur in Maßen geeignet. Im Vergleich zum Dip Gürtel ist die Gewichtsweste relativ teuer. Außerdem ist man doch sehr eingeschränkt, was das verwenden Zusatzgewicht angeht. Bei etwa 30 kg ist Schluss.

Fazit

Uns hat der Dip Gürtel als Trainingstool absolut überzeugt. Er bietet die perfekte Trainingsergänzung wenn du deine maximale Wiederholungsanzahl steigern möchtest oder dir wichtig ist, dein Training zu intensivieren um es auf ein anderes Niveau zu heben. Du profitierts von vielen Vorteilen:

  • Neue Reize für den Muskel
  • Erhöhung der Trainingsintensität
  • Maximalkrafttraining
  • DIY geeignet
  • gutes Kosten-Nutzen Verhältnis
  • Einfache Handhabung
Share Button