Yogakissen, Meditationskissen, Bolster – welches Kissen für wen?

Wie ein Yogakissen deine Yoga Übungen unterstützt und welches Kissen dafür das richtige ist.
Yogakissen

Ein Yogakissen hilft dir eine entspannte Position bei länger gehaltenen (Yin) Yoga Übungen und Meditation zu finden.

(Dieser Artikel ist in Kooperation mit Lotuscrafts entstanden)

Mit Yoga und Meditationsübungen kannst du Körper und Geist in Harmonie bringen. Die richtige Sitzunterlage unterstützt dich dabei, zur Ruhe zu kommen. Sie hilft dir, aufrecht und bequem zu sitzen und dich ganz auf deine Yogapraxis zu konzentrieren.
In diesem Artikel erfährst du, warum ein Yogakissen gerade für Anfänger ein gute Wahl ist, was der Unterschied zwischen runden Kissen, Mondkissen und Bolstern ist und wofür du sie am besten nutzt. Zusätzlich geben wir dir Tipps, was du vor dem Kauf beachten solltest, und konkrete Produktempfehlungen, die wir für dich getestet haben.

Yogakissen, die wir dir in diesem Artikel vorstellen:

Rundes Yogakissen „CalmingBreath

Halbmondförmiges Yogakissen „Lotuscrafts

Yoga Bolster eckig „Lotuscrafts Yoga Bolster“

Yoga Bolster rund „CalmingBreath“


Warum ein Yogakissen?

Ein Yogakissen hilft dir dabei, eine aufrechte und bequeme Sitzhaltung einzunehmen. Gerade bei längeren Meditationen ist dies wichtig: Schließlich sollst du dich dabei ganz auf dich und deine Atmung konzentrieren. Und das ist natürlich schwierig, wenn es im Rücken zwickt oder du merkst, wie dir langsam die Beine einschlafen. Da die Kissen oft für die Meditation eingesetzt werden, nennt man sie auch Meditationskissen.

Die Kissen unterstützen deinen Rücken und entlasten Wirbelsäule und Bandscheiben. So kann deine Lunge gut atmen – die Grundvoraussetzung für eine entspannte Meditation. Durch den erhöhten Sitz liegen die Hüftgelenke automatisch über den Knien. Das ist gelenkschonend und beugt Verspannungen vor.

Hilfsmittel wie das Yogakissen sind vor allem für Anfänger empfehlenswert, die noch nicht so gelenkig und flexibel sind. Aber auch bei erfahreneren Yogis sind sie beliebt. In einigen Yoga-Stilen kommen weitere Hilfsmittel wie der Yogagurt und der Yogablock zur Anwendung. Eine Yogamatte und eine Yogadecke zum Zudecken während der Entspannungsphasen gehören ohnehin zur Standardausrüstung eines jeden Yogis.

Yogakissen gibt es in den verschiedensten Formen und Größen – neben runden und halbrunden Sitzkissen auch sogenannte Bolster. Das sind große Rollen bzw. rechteckige Kissen. Diese Kissen können nicht nur von schwangeren Yogis genutzt werden, sondern auch für sanfte Yogapraktiken wie etwa Yin Yoga oder Restorative Yoga.

Welches Yogakissen passt zu mir?

Bei der großen Auswahl an unterschiedlichen Formen, Farben und Designs ist auf jeden Fall auch das richtige für dich dabei. Welches Yogakissen für dich passt, solltest du am besten testen: Welches findest du besonders bequem? Nutzt du das Kissen nur zum Yoga oder auch als normale Sitzgelegenheit?

Daneben spielen weitere Faktoren eine Rolle: Je nachdem, welche Sitzhaltung du einnimmst, bieten sich bestimmte Kissenhöhen und -formen an. Zudem sollte das Kissen zu deiner Körpergröße und deiner Beweglichkeit passen. Wenn du mit Knieproblemen oder eingeschränkter Gelenkigkeit zu kämpfen hast, bieten sich beispielswiese besonders hohe Sitzkissen an. Auch halbmondförmige Kissen sind empfehlenswert: Sie bieten den Beinen beim Schneidersitz viel Platz und deshalb viel Sitzkomfort. Wenn du den Kniesitz vorziehst, solltest du ein flacheres Yogakissen wählen.

Verschiedene Typen von Yogakissen

Yoga-Kissen helfen dir dabei, die ideale Sitzposition einzunehmen und unterstützen bei bestimmten Yoga-Übungen. Welcher Kissen-Typ sich für dich am besten eignet, erfährst du in diesem Absatz.

Rundes Yogakissen / Meditationskissen
Runde Yogakissen zeichnen sich durch eine kreisförmige Sitzfläche aus. Sie eignen sich für unterschiedliche Sitzpositionen, vor allem für solche, bei denen du deine Beine vor dir kreuzt (Schneider- oder Lotussitz). Auch als Sitzkissen für den Alltag sind die runden Kissen sehr bequem.

Eine besonders charakteristische Version ist das Zafu-Kissen. Es wird seit Jahrhunderten in der japanischen Zen Meditation verwendet. „Zafu“ bedeutet „Sitz aus Rohrkolben“: Zwischen den Sitzflächen befinden sich seitliche, vertikale Dehnfalten. Zafu-Kissen gibt es auch in Halbmondform.

Halbmondförmiges Yogakissen / Mondkissen
Mit ihrer besonders ergonomischen Form begünstigen diese Kissen das lange Sitzen im Schneider- oder Lotussitz. Aufgrund der Krümmung bieten Mondkissen viel Platz für deine gekreuzten Beine und geben dir bequemen Halt. Oberschenkel und Wirbelsäule werden sanft gestützt. Wegen der stabilisierenden Wirkung am Becken eignet sich das Mondkissen besonders gut für längeres Meditieren. Zusätzlich kannst du es als Nackenkissen bei der Tiefenentspannung verwenden.

Längliches Yogakissen / Yoga Bolster eckig
Ein längliches rechteckiges Yogakissen, auch Bolster genannt, eignet sich ebenfalls sehr gut für Sitzpositionen mit gekreuzten Beinen. Kleinere Bolster kannst du gut für den Kniesitz verwenden, indem du es zwischen deine Beine klemmst und dich mit deinem Po auf das Kissen setzt. Auch in sanften Formen des Yogas und zur Entspannung kommt das Bolster zum Einsatz.

längliches Yogakissen / Yoga Bolster rund
Die runde Version des Bolsters findet weniger als Sitzunterlage Verwendung, sondern bietet der Wirbelsäule Halt bei herzöffnenden Rückwärtsbeugen und stärkenden Vorwärtsbeugen. Bei liegenden Meditationsübungen oder beim Savasana unterstützen sie als Unteralge den Lendenwirbelsäulenbereich.

Welche Höhe sollte ein Yogakissen haben?

Die richtige Höhe des Yogakissen hängt von deiner Körpergröße und von deiner Gelenkigkeit ab. Das Yogakissen sollte deinen Rücken und die Schultern entlasten und dir eine stabile Bodenhaftung bieten. Auch die Übungen und Sitzhaltungen, die du praktizierst, sind für die Auswahl entscheidend.

Kleinere Sitzkissen (ca. 10 cm hoch) bieten sich für kleinere Personen an, die bereits über eine gute Beweglichkeit in der Hüfte verfügen und entspannt im Schneider-/Lotus- oder Fersensitz sit-zen können.

Mittlere Kissen (ca. 15 cm hoch) eignen sich besonders für längere Meditationen, da man variabel zwischen verschiedenen Sitzpositionen wechseln kann: Alle Sitzpositionen mit gekreuzten Beinen sind möglich, ebenso der Kniesitz. Auch für größere Menschen mit langen Beinen sind sie zu empfehlen.
Extra hohe Kissen (ca. 20cm) können von allen genutzt werden, die über wenig Hüftflexibilität verfügen oder Beschwerden in der Hüfte, den Knien oder Beinen haben, oder eine höhere Sitzposi-tion brauchen, um leichter wieder aufzustehen.

Yogakissen welche Füllung ist empfehlenswert?

Die Füllung des Yogakissens ist enorm wichtig für dein Sitzgefühl. Das Material sollte sich ergonomisch deiner Körperform anpassen: Es muss hart genug sein, um dir Stabilität zu geben, aber gleichzeitig nachgiebig genug, um bequem zu sein.

Traditionell bestehen Yogakissen aus Baumwolle mit einer Füllung aus Kapok, einer baumwollartigen Pflanzenfaser. Diese Füllung ist für dich richtige Wahl, wenn du ein weiches und knautschbares Kissen möchtest. Das Material ist allergikerfreundlich, da es kaum Milben anzieht.

Moderne Kissen sind meistens mit Dinkelspelzen oder Buchweizenschalen gefüllt. Dinkelspelzen, die Hüllen des Dinkelkorns, sind formstabil, passen sich gut deiner Körperform an und unterstüt-zen so deine aufrechte Körperhaltung. Zudem sind sie sehr leicht und halten lange. Wenn du das Kissen regelmäßig aufschüttelst, musst du die Füllung so gut wie nie tauschen.
Etwas schwerer ist eine Füllung aus Buchweizenschalen. Dafür hat das Material den Vorteil, dass es äußerst atmungsaktiv ist und keine Milben anzieht. Buchweizenschalen passen sich deiner Sitzhaltung perfekt an, stützen dich effektiv und bleiben lange in Form.

Welches Yogakissen für Anfänger?

Als Anfänger verfügt man meist über weniger Beweglichkeit in der Hüfte. Deshalb eignen sich etwas höhere Kissen mit einer leicht nach vorn geneigten Sitzfläche. Diese bringen deine Hüfte automatisch in die richtige Position und erleichtern das aufrechte längere Sitzen. Einen pauschalen Tipp gibt es aber nicht: Probiere am besten vor dem Kauf aus, welche Art von Kissen zu dir passt.

Was ist ein Yogablock und kann ich den statt eines Yogakissens nehmen?

Für kurze Meditationen und Atemübungen kannst du problemlos einen Yogablock als Sitzunterlage nutzen. Der klassische Yoga-Block hat die Maße 23x12x7,5 cm und besteht zumeist aus Schaumstoff, Naturkork oder Holz. Dadurch ist er etwas härter und weniger nachgiebig als ein Yogakissen.

Yogablöcke werden vor allem in Yoga-Stilen eingesetzt, in denen man längere Zeit in einer Haltung (Asana) verweilt. Bei Anfängern reicht die Beweglichkeit oft noch nicht aus, um in bestimmte Dehnungen zu kommen. Durch den Einsatz eines Yogablocks werden viele Übungen leichter, da der Boden quasi „näher kommt“.

Auch wenn der Yogablock ein sehr nützliches Hilfsmittel ist, empfehlen wir dir, für längeres Sitzen lieber ein Meditationskissen zu nutzen, da diese um einiges bequemer sind.

Yogakissen kaufen – darauf solltest du achten

Um dein perfektes Kissen zu finden, solltest du beim Kauf auf folgende Punkte achten:

  • Kissenhöhe
  • Kissenform
  • Sitzposition
  • Kissenfüllung
  • Kissenfarbe
  • Anwendungsbereich (Meditieren, Yoga, Sitzen, Therapie)

Lass dir ruhig Zeit bei der Auswahl und teste mehrere Modelle, bevor du dich für eins entscheidest. Hier haben wir für dich ein paar Yogakissen getestet:

*Platzhalter, hier testen wir Yogakissen und bauen sie ein*

Rundes Yogakissen / Meditationskissen kaufen:
„CalmingBreath Yoga Meditationskissen / Yogakissen“

Meditationskissen: CalmingBreath Yoga Meditationskissen / Yogakissen bei amazon kaufen
PRO:
+ runde Kissenform
+ 16 cm hoch und 31 cm Durchmesser
+ Kissenfüllung: Buchweizenschalen
+ Anwendungsbereich: Yoga, Meditieren, Sitzen
+ viele Kissenfarben erhältlich
+ waschmaschinenfester Bezug
+ separates Innenkissen
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: Der Klassiker fürs Sitzen mit gekreuzten Beinen (Lotussitz, Schneidersitz).

Produktbeschreibung:

Das runde Meditationskissen von CalmingBreath ist mit seinen Maßen (31 cm Durchmesser, 16 cm Höhe) für alle Sitzpositionen mit gekreuzten Beinen geeignet. Im Baumwollbezug befindet sich ein separates Kissen, gefüllt mit Buchweizenschalen. Diese sorgen für die nötige Stabilität und ermöglichen dir bequemes längeres Sitzen. Das zeitlose Design in verschiedenen Farben und der praktische Tragegriff überzeugen uns ebenfalls.

Kleine Anekdote zur Entstehungsgeschichte von CalmingBreath: Der Gründer des Unternehmens aus Lancashire in Großbritannien, Nick Wilson, konnte zu Beginn seiner eigenen Yogapraxis nicht mit gekreuzten Beinen sitzen. Deshalb begann er, sich für Meditationsbänke zu interessieren. Daraus wurde schließlich eine Geschäftsidee und mit Wilsons wachsendem Interesse an Yoga erweiterte sich auch die Produktpalette seiner Firma, die nun auch Yogakissen und Bolster umfasst.


Halbmondförmiges Yogakissen / Mondkissen kaufen:
„Lotuscrafts Yogakissen Halbmond „Shanti“ Bezug: 100% Baumwolle (kbA), GOTS zertifiziert“

Lotuscrafts Yogakissen Halbmond
PRO:
+ halbmondförmige Kissenform
+ 12 cm hoch, 42 cm lang und 20 cm breit
+ Kissenfüllung: BIO-Dinkelspelzen
+ Anwendungsbereich: Meditieren, Sitzen, Yoga
+ viele Kissenfarben erhältlich
+ Kissenbezug aus BIO-zertifizierter Baumwolle
+ waschmaschinenfester Bezug
+ separates Innenkissen
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: das halbmondförmige Yogakissen bietet noch mehr Stabilität im Lotus- und Schneidersitz und eignet sich optimal für Meditation oder als Sitzkissen.

Produktbeschreibung:

Das Halbmondkissen „Shanti“ von Lotuscrafts ist besonders ergonomisch und eignet sich für alle Sitzpositionen mit gekreuzten Beinen. Die 12 cm hohe, gekrümmte Sitzfläche hilft dabei, deine Wirbelsäule aufzurichten. Die farbenfrohen Kissen mit Lotus-Bestickung sind aus Baumwolle und mit Bio-Dinkelspelzen gefüllt.

Die Firma Lotuscrafts legt bei ihren Produkten viel Wert auf hohe Qualität, umweltschonende Herstellungsverfahren und Materialien sowie soziale Standards. Alle Produkte sind GOTS-zertifiziert.


Längliches Yogakissen / Yoga Bolster eckig kaufen:
„Lotuscrafts Yoga Bolster“

Lotuscrafts Yoga Bolster RESTORATIVE Größe: L/S
PRO:
+ eckige Bolsterform
+ zwei Größen:
+ small: 15 cm hoch, 72 cm lang und 20 cm breit
+ large: 20 cm hoch, 72 cm lang und 20 cm breit
+ Kissenfüllung: Kapokwollex
+ Anwendungsbereich: Yoga, Meditieren
+ viele Kissenfarben erhältlich
+ Kissenbezug aus BIO-zertifizierter Baumwolle
+ waschmaschinenfester Bezug
+ separates Innenkissen
CONTRA:

Übungen Zuhause Test-Urteil: sehr gut verarbeiteter, eher fester Yoga Bolster.

Produktbeschreibung:

Das Yoga Bolster „Restorative“ ist ein rechteckiges, flaches Kissen das in zwei Größen erhältlich ist. In Größe „small“ misst es 15 x 72 x 20 cm und in der Größe „large“ 20 x 72 x 20 cm. Es wurde von Lotuscrafts extra für den Einsatz im Yin Yoga sowie im Restorative Yoga entwickelt. Aus reiner Bio-Baumwolle gefertigt, bietet das Yogabolster mit seiner weichen Kapokfüllung eine ideale Unterstützung zur Vertiefung der Yoga-Haltungen und zur Entlastung der Wirbelsäule. Sehr angenehm beim Lotuscrafts Bolster ist, dass es nicht zu weich ist und man dadurch nicht zu weit einsinkt.


Längliches Yogakissen / Yoga Bolster rund kaufen:
„CalmingBreath Yoga Bolster Nackenkissen, rund – aus Baumwolle, mit Buchweizen gefüllt“

CalmingBreath Yoga Bolster Nackenkissen, rund - aus Baumwolle, mit Buchweizen gefüllt
PRO:
+ halbmondförmige Kissenform
+ 22 cm Durchmesser und 63 cm lang
+ Kissenfüllung: Buchweizen
+ Anwendungsbereich: Yoga, Meditieren
+ viele Kissenfarben erhältlich
+ waschmaschinenfester Bezug
+ separates Innenkissen
+ Innenkissen mit Reißverschluss (Füllung anpassbar)
CONTRA:
– relativ hoch mit 22 cm

Übungen Zuhause Test-Urteil: hervorragend verarbeitetes rundes Yoga Bolster.

Produktbeschreibung:

Das runde Yoga Bolster von Calming Breath eignet sich ebenfalls perfekt zur Entlastung der Wirbelsäule. Mit einer Länge von 63 cm und 22 cm Durchmesser lässt es sich flexibel einsetzen – als Stütze für den Rücken oder zur Entlastung der Knie. Das Baumwollkissen ist mit Buchweizenschalen gefüllt und bietet so Formstabilität und Nachgiebigkeit zugleich. Der Tragegriff ermöglicht die einfache Mitnahme. Mit 22 cm ist der Bolster recht hoch (zumindest für kleinere Personen). Allerdings verfügt das Innenkissen genau wie der Kissenbezug über einen Reißverschluss, so dass ggf. die Füllmenge reduziert werden kann.


Fazit

Die richtige Haltung beim Yoga hilft dir beim Entspannen und dabei, deinen Atem frei fließen zu lassen. Das passende Yogakissen richtet deine Wirbelsäule auf und bietet dir gleichzeitig viel Sitzkomfort und ist deshalb die perfekte Unterstützung für deine Yoga- und Meditationspraxis. Yogakissen bieten dir viele Vorteile:

  • Deine Muskulatur bleibt entspannt
  • Gelenke werden geschont
  • Wirbelsäule und Bandscheiben werden entlastet
  • Beine werden besser durchblutet

Wie dein persönliches Yoga- oder Meditationskissen aussieht, hängt von deiner Körpergröße ab, deiner Beweglichkeit und natürlich auch von deinem persönlichen Geschmack ab. Mit unseren Tipps, was du bei der Auswahl beachten solltest, findest du ganz sicher schnell ein passendes Kissen.

Share Button